Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

der böse hausmeister (fm:Dominanter Mann, 2192 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Jun 07 2005 Gesehen / Gelesen: 62842 / 46092 [73%] Bewertung Geschichte: 7.67 (215 Stimmen)
hat mandys schnecke nassgemacht

[ Werbung: ]
fundorado
Fundorado: die grösste deutsche Sex und Erotik Seite mit Flatrate.


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© ukukju Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

"und dann sollte ich alles ausziehen. wenn ich nicht folgte, würde er dem direx alles berichten, drohte er mir... Ich hatte furchtbare Angst, daß mein daddy und alle anderen es erfahren würden, was ich für eine schlampe war, also blieb mir keine wahl..."

Sie zögerte, neigte sich zu mir. Sie flüsterte jetzt.

"In dem moment, als ich das t-shirt über meine brüste hob, hielt er meine hände fest, so dass ich nichts mehr sehen konnte - er band mich fest, mit den händen hoch über dem kopf und dem t-shirt über meinen augen. Ich bekam Angst, aber zugleich spürte ich wieder das kribbeln zwischen meinen beinen. genau da, wo ich meine hand hatte, als er mich erwischt hatte...

... er nahm mich in augenschein, ich konnte seinen atem auf meinem ganzen körper spüren, lange betrachtete er meine brüste aus großer nähe - ich habe schöne brüste, fest und nicht zu gross, und meine nippel standen bestimmt 1 cm hervor..."

"zeig mir deine titten" sagte ich in herrischem tonfall, bewusst das wort "titten" verwendend. ich war mir sicher, ihre erzählung hatte sie erneut in erregung versetzt, ihre pussy war gewiss schon wieder feucht. so wie alle pussies von allen 17-jährigen fast immer feucht sind.

und ich wollte sie auf die selbe art behandeln, die der hausmeister ihrer schule noch heute morgen ihrer erzählung nach für angemessen hielt!

Sie zögerte erneut und sah mich mit grossen augen an.

ich schaute ihr zuerst genau in die augen und dann, so das sie es genau mitbekam, direkt auf die wölbung ihrer brüste unter ihrem shirt, auf dem sich ihre hart werdenden brustwarzen abzuzeichnen begannen.

"ich will sehen, ob du grosse oder kleine höfe hast, ob sie dunkel oder hell sind...und dann erzähl weiter!" sagte ich deutlich. "ich sehe doch, das du sie mir zeigen willst!" fügte ich hinzu.

sie senkte verschämt den Blick, und lief leicht rosa an - da wusste ich, dass sie mir gehören würde.

und wirklich, sie griff an ihr shirt und zog es hoch - hielt aber inne und sagte: "aber nicht festhalten, ok?" - und entblösste dann langsam zwei entzückende apfeltitten, fest und abstehend, mit mittlerweile voll ausgefahrenen knospen, diese dunkel, mit kleiner, dunkler umrandung,

gerade so, wie ich sie bevorzuge.

es bedurfte grüßer sittlicher Anstrengung, mich zurückzuhalten und nicht sogleich zuzugreifen - gegen die deutliche beule in meiner hose war ich machtlos.

ich drehte mich so, dass sie meine erektion ganz sicher bemerken musste. sie wurde ganz rot, als sie sah, wie ungeniert ich mich ihr offenbarte und stotterte: "gefallen dir meine titt, äh, br..., äh-äh, gefallen sie dir?" und sie nahm sie doch tatsächlich in beide hände und bot sie mir dar, so wie sie es wohl auf einem pin-up in irgendeinem spind irgendeines mitschülers gesehen haben mochte.

jetzt wusste ich, das ich alles mit ihr machen konnte, das ich später noch mein sperma auf ihre blanke pussy sprayen würde - aber alles zu seiner zeit.

"das interessiert mich nicht, du sollst weitererzählen!" sagte ich barsch. "komm her, setz dich zu mir", sagte ich noch und klopfte einladend auf meine schenkel.

sie setzte sich breitbeinig auf meinen schoss, so dass ich ihre blanken brüste direkt vor augen hatte. instinktiv nahm ich ihre linke brust zwischen daumen und finger, strich ihre rundung entlang und kniff dann recht fest in ihre harte warze. "was tat er dann? hat er deine nippel geleckt?"

"aahh-ohh...nein.... er strich nur um mich herum und atmete schwer.....und dann...." sie wurde rot.

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 239 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
ukukju hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für ukukju, inkl. aller Geschichten
Email: hotasian83@icq.com
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 


Alle Geschichten in "Dominanter Mann"   |   alle Geschichten von "ukukju"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english