Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

ein "verbal-ordinärer" fick (fm:1 auf 1, 1244 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Jan 08 2007 Gesehen / Gelesen: 29468 / 17663 [60%] Bewertung Geschichte: 7.50 (110 Stimmen)
fickgeiles paar heizt sich mit scharfen dirty talk richtig an

[ Werbung: ]
amateurerotik
Amateur Erotik! Richtige Amateure, nur vom feinsten!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© ballast Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

An einem schönen Tag hatte Susi die Kinder bei der Oma untergebracht. Ingo kam nach Hause, wunderte sich sehr über die Ruhe und hörte ein leises, geiles Schnaufen aus dem Schlafzimmer. Leise schlich er sich hin, wollte sehen was los war. Und was er sah: Eine geile, nackte, frisch rasierte Susi lag auf dem Bett, wand sich vor Geilheit, massierte ihre nasse Fotze, streckte ihren geilen Arsch in die Luft, massierte auch ihr Arschloch, rieb sich wieder in wilder Gier mit flatternden Händen die überlaufende Fotze, massierte, ja quetschte ihre Titten, zerrte vor Geilheit an ihren steifen Nippeln.

Sie erspähte Ingo, erschrak leicht, stöhnte dann voller Gier: "Komm her, du geiler Ficker, nimm mich, nimm meinen heißen Fickkörper, mach mich zu deiner Hure". Ingo sah sie an, sah, daß auf dem Nachttisch eine Tube Gleitcreme stand und grinste geil. Dann, nach dem er sich entkleidet hatte, nahm er die Creme, rieb sanft ihre Fotze ein, spürte die Hitze der geilen Körperöffnung, trieb einen Finger in die fiebrig heiße, aufnahmewillige Ritze. Susi griff derweil seinen Schwanz, massierte den halbsteifen, fleischigen Pimmel, bis er hart wie Stahl wurde. "Dein geiler Pferdeschwanz" stöhnte sie, als Ingo sanft den zweiten und dritten Finger in ihre vor Geilheit tropfende Fotze stieß.

"Du geile Sau" sagte Ingo, als sie seinen Schwanz zu sich zog ihn in ihren gierigen Mund saugte. "Das gefällt dir wohl, du Dreckschwein" stöhnte sie aufgegeilt. Es gefiel ihr, so ordinär mit ihm zu sprechen in ihrer Geilheit und Ingo hatte sowieso nichts dagegen. "Ja du geile Nutte" gab er zurück, "saug meinen Riemen". Gleichzeitig trieb er seinen vierten Finger in die geile Fickröhre seines Weibes. Langsam fickte er das heiße verhurte Loch, spürte, wie sie arbeitete mit ihrer Fotze, beugte sich über die aufgefingerte Fickrille, schleckte ihre erregte Klit. Er spürte die Hitze, die von dem fingergefickten Loch ausging.

Susi saugte währenddessen so heftig an seinem Fick-Riemen, das er manchmal zurückziehen musste, um nicht jetzt schon in ihren geilen Lutschmund zu spritzen (obwohl er es freudig geil in Betracht zog). Jetzt zog sie ihn aus ihrem Mund, betrachtete ihn, rotzte beherzt auf seine Eichel, um ihn sich gleich wieder in ihre geile Gesichtsfotze zu stecken. "Los, fick jetzt meine Nuttenfotze, du Sau" forderte die 'Ehenutte' jetzt von Ingo. Er zog seine Finger aus ihrem nassen Fickkanal. Sie spreizte sich auf, zog ihre Schamlippen ganz weit auseinander, so das Ingo ihr rosa Fickfleisch sehen konnte. Es gefiel ihm, wie schamlos sie war, wie sie sich ihm präsentierte, mit ihm sprach, wie sie einfach nur eine 'verfickte Drecksfotze' war.

"Hier hast du ihn, du geile Schlampe" stöhnte Ingo, als er seinen Schwanz in ihre nasse Grotte trieb, sie regelrecht mit seinem harten Stab aufspießte. Sie zog ihn zu sich runter, faste seinen Arsch, krallte ihre Finger in seinen Arsch während sie seine ersten Stöße empfing. "Ja du geiles Tier, treib deinen Pimmel in meine Fotze, los du Drecksau, stoss mich durch wie ein Eber seine Sau, stoss mich in den Fickhimmel" stöhnte sie in sein Ohr.

Ingo trieb seinen Pimmel in ihre Möse, fickte sie jetzt hart durch, während seine Finger ihren Arsch suchten. Auch sie suchte seine Rosette, fand sie und während Ingo sie bumste, das ihr hören und sehen verging, bohrte sie ihm einen......... nein zwei Finger in den Arsch. Ingo spürte es, tat es ihr gleich und trieb ihr auch zwei Finger in die Rosette. Sie fickte Ingos Arsch mit ihren Fingern, im selben Rhythmus, in dem er ihre Lustgrotte bearbeitete. Jetzt drehte sie sich um, kniete sich hin und streckte ihren Arsch raus. Ingo leckte sie von hinten, saugte ihren heißen Fotzensaft ein, rotzte in die kochende Fotze, schleckte sie weiter aus. Dann befaßte er sich mit ihrem Arsch, schleckte auch die enge Rosette, die er grade noch so herrlich gefingert hatte.

"Los" forderte sie, "nimm mich wie eine Hündin, wie einen Straßenköter von hinten, fick mich wie ein Hengst seine Stute". Ingo setzte seinen Schwanz auf ihre 'Stutenspalte', trieb ihn rein in diese göttliche Möse, die ihn gleich wieder fasste, ihn zu kneten schien. Gleichzeitig fasste er ihre Titten, massierte diese hart und gierig. "Deine geilen Euter, du Mistkuh" stöhnte er in ihr Ohr, fickte sie tief und genussvoll in die geile Fotze, langsam seinen Rhythmus findend. Sie stöhnte nur noch, genoß den Fick, die ordinäre Sprache machte sie immer geiler und geiler: "Los, du Miststück" forderte sie jetzt, "leg dich auf den Rücken, ich will reiten". Ingo zog den Schwanz aus ihrer Möse,

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 56 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
autor icon ballast hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
autor icon Profil für ballast, inkl. aller Geschichten
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 


Alle Geschichten in "1 auf 1"   |   alle Geschichten von "ballast"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english