Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Ich hab gewonnenn (fm:Verführung, 1796 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Apr 15 2007 Gesehen / Gelesen: 25705 / 16605 [65%] Bewertung Geschichte: 8.00 (35 Stimmen)
Der Gewinner des Spieles erlebt die Erfüllung eines langgehegten erotischen Wunsches...

[ Werbung: ]
privatamateure
PrivatAmateure: Bilder, Videos, chatten, flirten, Leute treffen!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© RitterRunkel Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Ich hab gewonnen... Wir hatten gespielt - und ich hatte gewonnen. Es war ein schönes Spiel und wir hatten viel Spaß miteinander. Sogar als wir uns ausdachten, was der Verlierer erbringen müsste waren wir locker und gelöst. Janette meinte, wenn ich verliere, müsste ich ihr zuerst ein schönes Glas Rotwein bringen, dann würde sie es sich bequem machen und würde mir zusehen wollen, wie ich es mir "selbst mache". Damit war klar, egal wer verliert, es würde ein noch schönerer Abend werden, denn ich wusste nun, in welche Richtung meine "Strafe" gehen musste.

Es hat mich schon immer wahnsinnig erregt, mit der Hand und mit den Fingern durch Janettes Venushügel zu streifen und dabei, wie zufällig, immer tiefer zwischen ihre beiden Schamlippen zu kommen. Nur - es war manchmal noch erregender sich vorzustellen, Janette wäre unten rasiert. Nur die Vorstellung davon reichte, um bei mir ein wahres Feuerwerk der Gefühle zu entfachen. Sicher, im Bikini-Bereich hat sich Janette schon öfter rasiert, aber zu mehr konnte ich sie bis jetzt noch nicht animieren.

Ich wusste jetzt,. was ich mir wünschen würde.

Das Spiel wurde natürlich unwahrscheinlich spannend - jeder von uns wollte natürlich seinen Preis einfordern. Wenn ich gedacht hatte, Janette würde meine "Strafe" ablehnen, so war das wohl nicht richtig. Nach kurzem Zögern nahm Janette an und meinte mit einem schelmischen Lächeln, sie würde ja sowieso gewinnen. Bis zum letzten Zug war es unentschieden, wir beide spielten unser bis dahin bestes Spiel. Als ich an der Reihe war, sah ich, das Janette mit dem nächsten Zug mein Schicksal besiegeln könnte. Also tat ich mein Bestes, sah mich aber eigentlich schon bei der nun folgenden "Strafe". Janette sah mir nun tief in die Augen und tat ihren letzten Zug - hatte sie ihre gute Stellung absichtlich aufgegeben ? Sie zog in die Verliererposition.

Langsam stand Janette auf und kam auf mich zu. Sie schlang ihre Arme um mich und "bedauerte" den Spielausgang mit einem langanhaltendem Kuss. Wir gingen beide in unser Bad und Janette platzierte mich auf unseren kleinen Badhocker. Behutsam ging sie zurück, fixierte mich aber mit ihren schönen Augen. Janette lehnte sich an die Wand und fuhr sich mit den Händen über die Brüste um sich dann umzudrehen und mir ihre außerordentlich reizvolle Rückseite zuzukehren. Leicht vorgebeugt hob Janette ihren sowieso schon kurzen Rock und schob den ihren Po bedeckenden Slip langsam zu Seite. Sie drehte sich langsam und streifte dabei - Stück für Stück - ihren knappen Rock ab. Der eng anliegende Body betonte perfekt ihre tolle Figur. Mit der rechten Hand fuhr Janette sich über ihren noch vom Slip bedeckten Venushügel und strich mit kreisenden Bewegungen darüber. Gespannt verfolgte ich Janettes Bewegungen - so ungehemmt hatte ich sie bis jetzt noch nicht erlebt. Behutsam zog sie jetzt ihren Slip herunter -Zentimeter für Zentimeter gab Janette von ihrem Körper meinem Blick frei.

Nun schob sie den Slip bis auf ihre Oberschenkel um dann die Träger des Hemdchens herunterzustreifen. Ihr Busen war einfach hinreißend - deutlich hoben sich ihre schon etwas steifen Brustwarzen. Doch - jetzt wär' ich schon ganz gern aufgestanden und hätte mich dann zu Janette gesellt. Unruhig rutsche ich auf meinem kleinen Hocker hin und her. Während ich mir immer noch überlegte, wie ich mich von meiner nun etwas beengenden Jeans befreien könnte ohne das Janettes Zeremonie gestört würde, hatte mein Schatz sich in eine absolut aufreizende Stellung begeben. Mit dem Rücken an die Wand gelehnt und die Knie auseinandergespreizt saß Janette nun auf dem blanken Fliesenboden - nur der immer noch nicht ganz ausgezogene Slip verhinderte, dass sie sich mir völlig öffnete. Ihre leicht geröteten Schamlippen präsentierten sich meinem Blick nahezu ungehindert.

Ich wusste, dass Janette sich ab zu die Schamhaare rasierte - natürlich hat sie schon frühzeitig gemerkt, wie sie mich mit der Wirkung ihrer glatten Haut regelrecht aufgeilte. Janette begnügte sich dabei auch nicht etwa nur einer "Standardfrisur" - ich glaube, bisher hatte sie noch nie zweimal den gleichen Haarschnitt. Das letzte mal hatte sie sich um die Schamlippen rasiert, und so war jetzt nur ein kleines Dreieck auf ihrem Venushügel und die langsam nachsprießenden Härchen an ihren äußeren, jetzt immer voller wirkenden, Schamlippen zu sehen. Aber bei aller Liebe, eines hatte ich bisher noch nicht geschafft - und das war, ihr bei der Rasur ungehindert zuzusehen. Janette zog jetzt den nun störenden Slip vollkommen aus - ich konnte nun wirklich nicht mehr in meinen engen Jeans sitzen und öffnete den Reißverschluss. Janette

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 106 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
autor icon RitterRunkel hat 2 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
autor icon Profil für RitterRunkel, inkl. aller Geschichten
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 


Alle Geschichten in "Verführung"   |   alle Geschichten von "RitterRunkel"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english