Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Die beste Lektion (fm:Schwul, 2483 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Aug 24 2008 Gesehen / Gelesen: 27442 / 23972 [87%] Bewertung Geschichte: 8.14 (63 Stimmen)
Steven trifft seinen ehemaligen Schullehrer im Fitness-Center. Dieser nimmt ihn mit auf ein Hardcore-Sex-Abenteuer, das nicht für schwache Gemüter ist.

[ Werbung: ]
camdorado
Erotik Chat und Privat Cams!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Coralstar Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Die beste Lektion

Seit Steven Mitglied in diesem Fitness-Center ist, hat er weniger Zeit für sich alleine. Das war ihm von Anfang an bewusst. Zwei bis drei Mal pro Woche nach der Arbeit ins Gym, das fährt ein. Es braucht Kraft, Energie und natürlich Zeit. Alles Dinge, die Steven gerne investiert um den Körper zu bekommen, den er sich wünscht. Steven ist 22 Jahre alt. Vor 2 Jahren betätigte er sich bereits im Krafttraining, damals entwickelte er sich vom Twink in ein hübsches Paket. Vor vier Monaten hat er sich wieder angemeldet.

Schwarze Nike-Schuhe, kurze weisse Shorts und ein blaues T-Shirt. Freitag Abend, Steven steht in der Eingangshalle des Fitness-Studios, wie schon so oft, und betritt den Lift. Was für eine Woche! Nun ist Wochenende - die Arbeit ist fürs erste erledigt, er konnte vorhin das Büro mit gutem Gewissen verlassen. Steven versucht, während der Lift rauffährt, abzuschalten. Er möchte sich aufs Training konzentrieren. Im dritten Stock angekommen bemerkt er, dass der Club ziemlich voll ist. Jeder möchte noch kurz sein Workout absolvieren, noch schnell eine Runde radfahren, in den Yoga-Kurs oder was auch immer. Angebote gab es genug. Hm, Steven könnte auch nach Hause gehen, einmal das Training sausen lassen wäre nicht schlimm. Wirklich nicht. Und bei all diesen Leuten... Hinter Steven kam nun ein anderer junger Mann aus dem Lift, mit Oberarmen wie Baumstämme und einer gut trainierten Brust. Das wollte Steven auch - und genau diese Motivation hat er jetzt gebraucht.

In der Umkleidekabine angekommen, setzt sich Steven auf eine Bank, beschlagnahmt eines der Schliessfächer und verstaut seinen Sportsack darin. Umgezogen ist er schon. Er steht auf, schaut sich im Spiegel an. Dunkelbraunes Haar, ca. 1,79m gross, sportlich schlank, grüne Augen. Ein hübscher Kerl. Hohe Wangenknochen, reine Haut, ein süsses Lächeln. Steven weiss das. Er weiss auch, dass er in jedem Gay-Chat eine Million Männer finden würde, die er sofort haben könnte. Doch das war ihm egal, er hasste Chats. Und er war wählerisch. Diese hohen Ansprüche führten leider dazu, dass Steven noch nicht viele Erfahrungen mit Männern erleben konnte. Doch die paar, die er erlebte, waren dafür umso intensiver. Steven ist leidenschaftlich - und er liebt Männer. Dies weiss er, seit er sechzehn ist. Doch er lässt sich Zeit. Er war bis jetzt auch immer sehr gut mit seiner rechten Hand bedient, und auch recht einfallsreich. Ob in Wäldern, früher in der Schultoilette oder im WC des Schnellzugs. Steven ist clever, er lässt sich nicht erwischen.

Ein kurzer Blick auf den Trainingsplan und dann geht's los. Kraftgerät um Kraftgerät. Heute lässt er das Radfahren aus. Arme, Schultern, Beine, Bauch, Brust. Es ist anstrengend. Aber so soll es sein. Ganz in Gedanken versunken und in Mitten vieler Fitness-Freaks, Übergewichtigen und Muskelpaketen fiel ihm ein Mann auf. Steven schliesst die Augen und öffnet sie wieder. Den Typ kennt er. Aber von wo? Jetzt erinnert er sich. Das ist Herr Burkhart, sein ehemaliger Lehrer aus den Zeiten im Gymnasium. Steven sieht ihn hier zum ersten Mal. Er hat ihn überhaupt schon sehr lange nicht mehr gesehen. Aber egal. Herr Burkhart hatte nichts von seiner so erotischen Männlichkeit eingebüsst.

Da war Steven sechzehn. Ein Schüler. Und da war dieser Lehrer. Damals unterrichtete er in Wirtschaft, Schwimmen und Geografie. Steven erinnert sich nun vollständig. Dieser Mann ist dafür verantwortlich, dass Steven sein Schwulsein entdeckte. In der Vergangenheit hatten sie nie Kontakt, doch es gab Zeiten, da wichste Steven jede Nacht mit Gedanken an diesen Mann. Auch heute noch, mit 22. Kein Wunder, dieser Typ war und ist ein richtiger Kerl. Ca. 1,85m gross, schwarze, relativ kurze Haare, breit, muskulös, immer mit Dreitagebart. Sollte Steven ihn nun begrüssen, oder einfach diskret wegschauen und sich ein anderes Gerät suchen? Steven betrachtet seinen Ex-Lehrer lange. Er schaute ihn von oben bis unten an. Geil, doch Steven wollte jetzt sicher nicht hart werden. Diese starken, behaarten Arme, diese mächtige Brust. Das schwarze, ärmellose Shirt von Herr Burkhart ist voll ausgefüllt. Schweiss läuft ihm den Schläfen entlang und glänzt auf seiner Stirn. Oh Mann. Steven vergisst, zu trainieren und ein etwas älterer Mann spricht Steven an: "Ausruhen kannst Du dich später, bist du fertig?". Steven nickt und nimmt auf einem anderen Kraftgerät platz. Auch von hier aus hat er eine gute Sicht auf seinen Ex-Lehrer.

Herr Burkhart steht auf, läuft in Stevens Richtung. Oh Scheisse. Steven schaut auf den Boden. Sein Ex-Lehrer läuft dicht an ihm vorbei, ohne

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 170 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
autor icon Coralstar hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
autor icon Profil für Coralstar, inkl. aller Geschichten
email icon Email: tcoral8@gmail.com
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 


Alle Geschichten in "Schwul"   |   alle Geschichten von "Coralstar"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english