Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Meine Frau hat Spaß und ich schau zu (fm:Gruppensex, 1251 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Aug 29 2010 Gesehen / Gelesen: 43198 / 29721 [69%] Bewertung Geschichte: 7.85 (135 Stimmen)
Meine Frau hat Spaß und ich schau zu

[ Werbung: ]
lesbentest
Lesbentest! Nur hier Lesbensex PUR! Hier klicken!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Conteur Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Hallo eine kleine Geschichte zum Einstand

KARTENSPIELE

Schon seit Tagen freuten wir uns auf ein wiedersehen mit unseren alten Freunden. Wie es dazu kam, daß der Kontakt mit Ihnen abgerissen war, konnten wir uns selbst nicht erklären. Daher war es kein Wunder, daß wir uns sofort zu einem Treffen verabredeten, um nach so langer Zeit die gemeinsamen Erinnerungen aufzufrischen. Da kam es uns schon sehr gelegen, daß unsere beiden Freunde Rolf und Bernd diese Woche beruflich in der Nähe waren. Kurz und gut, wir hatten die beiden eingeladen, dann doch das Wochenende bei uns zu verbringen, um gemeinsam etwas zu unternehmen. Jetzt endlich war es soweit und die beiden mussten jeden Moment eintreffen. Meine Frau hatte sich schon zurechtgemacht, um mit mir und den beiden auszugehen. Das einzig Ärgerliche an diesem Winterabend war das schlechte Wetter. Als es klingelte und wir Rolf und Bernd öffneten, wehte uns ein eisiger Wind entgegen. Wir baten die Zwei ins Wohnzimmer, damit Sie sich dort bis zur Abfahrt noch etwas aufwärmen konnten. Da es gerade 20 Uhr war, wollten wir uns noch die Nachrichten anschauen, bevor wir uns auf den Weg machten. Nicole, meine Frau, kam plötzlich aus der Küche zurück, und setzte den beiden einen Glühwein vor, damit sich die beiden besser aufwärmen konnten. Die Nachrichten sagten einen Schneesturm voraus und wir beschlossen daher gemeinsam auf das Ausgehen zu verzichten. Gegen 22 Uhr, nach vielen fröhlichen Gesprächen und der inzwischen dritten geöffneten Sektflasche, machte Nicole den Vorschlag in unsere gemütliche Kellerbar überzuwechseln. Diesem Vorschlag stimmten wir mit Freuden zu. Als Hausherr hatte ich natürlich die Aufgabe des Barkeepers zu übernehmen, was ich für unsere Freunde und als guter Gastgeber auch gerne tat. Es wurden die Kerzen angebrannt, Musik angestellt und nach gemeinsamer Beratung beschlossen etwas Karten zu spielen. Unsere Runde wurde mit der Zeit und dem ansteigendem Alkoholpegel immer ausgelassener. Die Witze in der Runde wurden auch immer deftiger, genauso wie die Gesprächsthemen. Nicole ließ jedoch erkennen, daß sie nichts gegen solche Gespräche einzuwenden hatte, sondern machte sogar kräftig mit. Nach kurzer Zeit des Kartenspielens stieß Bernd versehentlich sein Sektglas um, so daß es sich über das Kartenspiel bis zum anderen Tischende vergoß und dort auf den Rock meiner Frau lief. Da an der Bar ein Tuch lag, war der Schaden jedoch schnell behoben und der Tisch gereinigt, nur die Karten waren verdorben und Nicoles Rock mußte in die Waschmaschiene. Sie zog diesen schnell aus, reichte ihn mir und setzte sich mit den beiden an den Tresen um auf meine Rückkehr zu warten. Als ich den Raum dann nach 5 Minuten wieder betreten wollte, hinderte mich etwas daran und ich beschloß, erst einmal leise bis zur Tür zu gehen. Was ich dann zu sehen bekam, hätte ich meiner Frau nicht zugetraut, gleichzeitig erfaßte mich jedoch eine gewaltige Erregung bis in die letzte Haarspitze.

Nicole saß noch am Tresen in Richtung zur Tür, Rolf stand vor Ihr und Bernd hinter Ihr. Beide lobten Ihr Figur freuten sich über die frivolen Witze von meiner Frau, die inzwischen durch den Sekt schon recht fröhlich war. Rolf strich Ihr gerade über die Beine und lobte diese, während Bernd seine Hand auf Ihre Schulter gelegt hatte und erstaunt zusah, wie Rolf sein streicheln langsam auf die Innenseiten von Nicoles Schenkel verlegte und dabei seine Hand immer weiter nach oben wanderte, während Nicole die Augen schloß, den Kopf leicht in den Nacken legte und sich ein leises Stöhnen ihrem sinnlichen Mund entrang. Je höher Rolfs Hand kam, um so stärker wurde das stöhnen. Gebannt starrte ich zu der 3er Gruppe, um nichts zu verpassen. Langsam fing meine Frau an Ihre Schenkel für die streichelnde Hand weiter zu öffnen, die inzwischen schon über den Rand Ihres jetzt schon feuchten Slips schlich. Gleichzeitig lehnte sie sich aufstöhnend gegen Bernd, so daß diesem seine Hand von Ihrer Schulter glitt und automatisch in Ihren Ausschnitt rutschte, was meine Frau mit einem heftigen Aufstöhnen quittierte. Dabei suchte sie mit noch immer geschlossenen Augen nach den beiden riesigen Beulen in den Hosen unserer Freunde, als ob sie sich die Überraschung des kommenden nicht nehmen wollte. Während Rolfs eine Hand weiter Ihre Schenkel streichelte, glitt die Zweite in Nicoles Slip an Ihre nasse Spalte. Meine Frau öffnete währenddessen die Schenkel noch weiter und nun wurde auch Bernd aktiver, da meine Frau anfing sein bestes Stück durch den Hosenstoff zu massieren. Einer Ihrer Füße bedankte sich inzwischen bei Rolfs Beule dafür, das dessen Finger so herrlich Ihren Kitzler massierten und einer der Finger zwischenzeitlich immer einmal in Ihre Spalte fuhr. Jetzt drehte Sie Ihren Kopf zur Seite und öffnete Bernds Hosenschritt. Erschrocken öffnete Sie Ihre Augen,

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 43 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Conteur hat 2 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Conteur, inkl. aller Geschichten
Email: tangelo2002-one@yahoo.com
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Conteur:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Gruppensex"   |   alle Geschichten von "Conteur"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english