Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Disco-Bekanntschaft (fm:1 auf 1, 4247 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Nov 17 2011 Gesehen / Gelesen: 10947 / 9320 [85%] Bewertung Geschichte: 8.80 (83 Stimmen)
Auszug aus dem Sexleben eines Rollstuhlfahrers. Ja auch Behinderte haben Sex, man mags kaum glauben. ;)

[ Werbung: ]
nightclub
Nightclub EU! Die heisseste Deutsche Porno Filme!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Ancoron Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Discobekanntschaft

Alles fing an mit einem einfachen Discobesuch in einer größeren Ortschaft meiner Heimatstadt. Eigentlich bin ich gar kein so Discogänger. Finde das immer recht nervig, wenn Leute mich beim tanzen beobachten und mich dann darauf ansprechen. Meistens sind das immer irgendwelche Leute die schon ein Bierchen zuviel getrunken haben. Ihr fragt euch bestimmt warum das für mich so nervig ist. Ich sags euch, ich bin körperbehindert und sitze seit meinem 16. Lebensjahr im Rollstuhl. Konnte früher bzw kann heute noch immer an Gestützen gehen, aber ich habe gemerkt das ich im Rollstuhl flexibler bin und somit hab ich nach viel Ärger und Krach mit meiner Familie mich zu diesem "Schritt" entschieden. Hab dann somit zu meinem Lieblingssport gefunden, dem Rollstuhlbasktetball. Durch Rollstuhl, Krücken und meinem Sport bin ich im Oberkörper doch sehr muskulös geworden und muß sagen ich sehr doch ganz gut aus, außer das meine Beine ein wenig dünn sind. Aber ansonsten kann ich nicht klagen. Es ist alles am richtigen Fleck.

Aber nun zurück zu meiner Geschichte. Ich bin zu später Uhrzeit also dann in meine "Stammdisco", hab mir erst mal ein Bier geordert und mich so umgeschaut. Vielleicht gibt's ein bekanntes Gesicht zu sehen oder ein paar hübsche Frauen. Letzteres waren wie Sand am Meer vorhanden. Viele waren sehr sexy gekleidet aber leider weit unter dem Altersdurchschnitt der mich interessieren würde. Oder wenn sie in mein Beuteschema passten waren sie mit ihrem Freund am Start. Also gab ich das Vorhaben auf, ein Mädchen anzubaggern. Ich bin eigentlich auch gar nicht der Typ der auf Frauen zugeht und flirtet, bin da zu schüchtern, was bestimmt auch an meiner Behinderung liegt. Außer wenn ich genug Alkohol getrunken habe, dann lockere ich auf dann mach ich mir da überhaupt keine Gedanken. Aber da ich mit meinem Auto da bin, werde ich den Teufel tun, mir einen anzutrinken. Aufgrund dessen das ich den Führerschein brauche um unabhängig zu sein. Also nippte ich an meinem Bier und beschloss eine Runde zu tanzen. Da war wie immer bei der guten Musik die Hölle los und ich musste aufpassen das ich niemand über die Füße fuhr. Aber irgendwann war mir dann die Tanzfläche zu voll denn andauernd bekam ich ein Ellenbogen an den Kopf oder jemand betrunkenes stolperte über mich. Somit beschlossich nur noch zuschauend tätig zu sein, hat ja auch seinen Reiz. Erstens ist es lustig Leute zu beobachten die absolut kein Rhythmus im Blut haben eher mehr Alkohol und zweitens kann man hübsche Mädels unverblümt zu beobachten. Somit entging mir das mich andauernd ein Mädchen anstarrte, bis sie dann letztendlich vor mir stand und mich ansprach. Leider war es sehr schwer sie zu verstehen, was auch an der Lautstärke der Musik lag, als auch an dem Pegel der Frau die vor mir stand. Irgendwann ging sie in die Hocke und strich mir über die Oberschenkel, da wir irgendwann auf das Thema meiner Behinderung kamen und ich ihr erklärte das es ein paar Stellen am Beine gibt an denen ich nichts spüre, aber ich meinte eher die Füße und Zehen die ich absolut nicht bewegen kann. Und sie dachte das wären meine Oberschenkel. Es war ein echt seltsames Gefühl mal wieder fremde Hände an mir zu spüren, da ich schon einige Zeit Single bin und für mich nur Pornos und onanieren in Frage kamen um mir über meinen sexuellen Notstand hinwegzuhelfen.

Irgendwann war es dann auch schon 2h morgens und sie verabschiedete sich von mir da sie doch schon einiges getrunken hatte und ziemlich müde war. Aber sie vergaß nicht nach meiner HandyNr zu fragen. Somit tauschten wir nochmals schnell den Namen und wie gesagt auch die Handy-Nummern aus. Wow, dachte ich mir. So was hab ich schon lange nicht mehr erlebt. Stolz wie Oskar trat ich ebenfalls den Heimweg an. Ich will nicht sagen das ich mir verliebt hatte, nein das ganz und gar nicht, ich war nur begeistert das eine Frau selbst auf mich zugegangen ist und mich auf eine wirklich nette Art und Weise angesprochen hatte. Sie stand zwar unter Alk-Einfluss, aber das war mir in diesem Moment egal. Auf dem Heimweg ging mir der Abend nicht aus dem Kopf. Vor meinem geistigen Auge ließ ich nochmals alles Revue passieren, dabei fiel mir auf das "Monika" eigentlich gar nicht optisch mich ansprach, sie war etwas mehr als mollig, klein mit Brille aber wenigstens war sie blond. Somit war sie nicht ganz mein Typ, aber unansehnlich war sie nicht. Sie hatte sofern man das beurteilen konnte eine große Oberweite und ein nettes Lächeln und schöne Augen.

Zuhause angekommen zog ich mich aus und ging zu allererst unter die Dusche, da das tanzen und die Wärme in der Disco mich doch zum schwitzen gebracht hatte. Ich duschte ausgiebig, schaute danach noch einen Porno im Internet und wichste meinen Schwanz. Nachdem ich dann 2x

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 325 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Ancoron hat 2 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Ancoron, inkl. aller Geschichten
Email: Goranor@gmx.de
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Ancoron:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "1 auf 1"   |   alle Geschichten von "Ancoron"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)