Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Die Erotik der Königin, so normal wie unglaublich (fm:Cuckold, 5312 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Oct 07 2019 Gesehen / Gelesen: 9628 / 5693 [59%] Bewertung Geschichte: 8.96 (27 Stimmen)
Ein erstes Date meiner Königin mit ihrem neuen Lover in einem Hotel in Berlin. Während beide allein zu ihm hoch auf sein Zimmer fahren, bleibt der Cucki unten in der Bar. Der wahre Bericht beschreibt das Erleben, Fühlen und Beobachten aus S

[ Werbung: ]
sadorado
BDSM bei Sadorado, die knallharte Flatrate!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© ErMitS Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Die Erotik der Königin, so normal wie unglaublich

Bevor ich, der Cucki seiner Königin, beginne, möchte ich darauf hinweisen, dass dies ein Bericht ist, der nach einem Date entstanden ist und nicht erfunden wurde. Weiter weise ich darauf hin, dass der Bericht vor allem die Eindrücke des Cucki wiedergeben, so dass die Frau und Königin an der Seite des Cucki, Ihr Lover und die reine sexuelle Handlung zwischen den beiden wenig Platz bekommen. Dies macht Sinn, da der Cucki bei dem sexuell körperlich Erlebten der Königin mit ihrem Lover nicht anwesend war und auch später nur wenig erfahren hat. Also wer nun hofft, viel nackte Haut zu lesen, viel Gestöhne zu vernehmen, wer hofft, die vordergründige Lust der Frau zu empfangen, der/die wird enttäuscht werden. Wer die Lust von einem Cuckoldpaar kennt, könnte nach der Lektüre zufrieden sein. Ein neues Date stand für meine Königin an. Dieses Date hatte aus privaten Gründen auf sich warten lassen. Umso beeindruckender ist es, dass Malik so lange geduldig wartete und nicht genervt das Weite suchte. Im Vorfeld hatten wir, Malik und der schreibende Cucki, einige Mails ausgetauscht, hatte ich meine Königin informiert, hatte sie gefragt, ob sie ihn treffen wolle, wozu sie freudig zustimmte, hatte weiter geplant, so dass endlich auch ein Tag gefunden wurde und das Treffen stattfinden konnte. Es ist schon erstaunlich, wie schwer es für uns ist, einen Mann aus Berlin zu daten, diesen zu treffen und auch weiterhin in Kontakt zu bleiben. Werden wir angeschrieben, dann zumeist von Männern, die nur hin und wieder in Berlin sind. Dies hat den Nachteil, dass die Königin bisher keinen festen Lover an ihrer Seite hat und wir immer wieder neu suchen. Es hat den Vorteil, dass die Königin nach und nach immer mehr Hotels in Berlin kennen lernt, was ihr wiederum sehr gefällt. So genoss sie beim Date mit Malik die Atmosphäre eines weiteren Hotels in Berlin und lernte einen Mann kennen, der ihr optisch gefiel, der sich gut unterhalten konnte und der sie später zufrieden und befriedigt zum Cucki zurück brachte.

Da die Königin am Tag des Treffens noch einen späten Termin hatte, gingen wir nicht gemeinsam los, fuhren nicht gemeinsam zum Hotel, sondern trafen uns vor dem Hotel. Nun sei bedacht, dass die Königin am Morgen das Haus verlassen hatte, nicht mehr zurück kam, sondern ihre Kleidung für den Abend schon am Morgen ausgewählt hatte. Dadurch war auch klar, dass sie nicht so bekleidet sein konnte, wie sie selbst gerne bekleidet wäre. Weiter sei bedacht, dass der Cucki die Aufgabe hatte, Dessous und Heels für die Königin mit zum Hotel zu bringen. Der Cucki dachte natürlich auch daran, Kondome und Gleitgel mitzubringen, damit die Königin, sollte sie in Genuss gehen könne, diesen ungestört erleben würde. Und weiter sei bedacht, was es für den liebenden, eifersuchtsfreien Ehemann ist, wenn er Dessous, Heels und Kondome für seine Frau zärtlich in die Tasche legt, selbige verschließt, sich die Tasche umhängt und weiß, dass alles was er mit sich führt, alles was er ihr übergeben wird, nicht für ihn sein wird, sondern für den ihm bis dahin unbekannten Mann. Der Ehemann wird zum Cucki, fühlt sich von der Ehefrau, der Königin, dem Hotwife gehörnt beschenkt und genießt ihre Freiheit sehr, denn für einen Cucki ist es die hohe Form der Erotik zwischen dem liebenden Paar. Schon beim Einpacken ihrer Wäsche hatte der Cucki ekstatische Momente. Da er schon beim Einpacken zärtlich die Strümpfe der Königin durch die Finger gleiten lässt, die Dessous vorsichtig an die Nase hält und wohlig einatmet, die Heels verstohlen kost, an den Absätzen kurz saugt...dies alles in der Vorstellung, seine geliebte Frau, seine Königin wird ihre Dessous später für einen anderen Mann tragen, den sie erregen und folglich genießen möchte. Auch die Königin schätzt es sehr, sich erotische Wäsche vom Cucki mitbringen zu lassen. Sie weiß, wie sehr ihn ihr Auftrag erregt, wie unruhig er beim Einpacken ist und sie liebt dabei vor allem ihre Macht. Auf dem Weg zum Treffen mit seiner Königin vor dem Hotel hörte er bereits innerlich ihren Lustgesang und hoffte innig, dass seine geliebte Frau am Abend in Lust badet und vor Erschöpfung zufrieden neben ihm einschlafen würde. Ja, der Cucki hatte vor dem Date die wunderbare Aufgabe alles so einzurichten, dass seine Frau, die Königin ungestört das Date mit ihrem Lover genießen kann.

Die Königin kam wie versprochen zum Treffen mit ihrem Schlappschwanz. (Hier sei betont, dass die Königin ihren Cucki liebevoll "Schlappschwanz" nennt. Ihre Worte sind zärtlich, liebevoll, der Klang des Wortes ist deswegen wohligste Musik für den Cucki.) Sie stieg vom Fahrrad, schloss es an und drehte sich zu ihrem Mann. Ich, der Ehemann, gesteht, er war von ihrer Garderobe enttäuscht. Er fand sie nicht angemessen für eine Frau wie sie. Die Königin funkelte ihn erbost an.

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 422 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
autor icon ErMitS hat 4 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
autor icon Profil für ErMitS, inkl. aller Geschichten
email icon Email: ermits@fantasymail.de
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für ErMitS:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Cuckold"   |   alle Geschichten von "ErMitS"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english