Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Ein Herbst zu dritt - Die Prüfung (fm:Romantisch, 8415 Wörter) [2/2] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: May 19 2021 Gesehen / Gelesen: 4686 / 3791 [81%] Bewertung Teil: 9.66 (92 Stimmen)
Das große Outing bei Dörtes Vater steht bevor, wie wird er die Dreierbeziehung seiner Tochter aufnehmen?

[ Werbung: ]
amateurerotik
Amateur Erotik! Richtige Amateure, nur vom feinsten!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Wusel Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Ein Herbst zu dritt - Die Prüfung

Nachdem wir beide aus der Dusche gestiegen waren, musste Micha erstmal seine nassen Klamotten loswerden. Der wahnsinnige Irre war in voller Montur zu mir unter die Dusche gestiegen um mir die Seele aus dem Leib zu vögeln. Das war für uns beide neu. In den paar Malen wo wir bisher miteinander geschlafen hatten, war es immer sehr zärtlich und mit viel Vorlauf zur Sache gegangen. Meistens zumindest. Aber genau so habe ich es heute gewollt. "Komm Schatz, die Sauna müsste längst warm sein und die beiden warten bestimmt!" drängte ich zum Aufbruch. "Die können sich bestimmt denken, was unser gemeinsames Verschwinden für Gründe hatte!" zwinkerte er mir zu.

Mit leicht zittrigen Knien und dezent geröteten Wangen machten wir uns auf den Weg zu den beiden. Die Sauna war herrlich. Sie war groß genug für acht Menschen und so angelegt, dass man direkt nach dem Saunieren in einem geschmackvoll angelegten Ruheberich entspannen konnte. Eine große Dusche gab es dort auch. Nach einer guten halben Stunde in der Sauna, ich würde sagen ich war so medium durch, legten wir uns auf die großen Holzliegen im Relaxbereich.

Es war wieder einmal herrlich mit Nikki und Olli, wir redeten über Gott und die Welt, alberten und scherzten. Natürlich gab es auch die eine oder andere schweinische Anekdote und Anzüglichkeit. Nur Jana fehlte mir. Sie war in den letzten Wochen tatsächlich von meiner besten Freundin zu meiner festen Freundin geworden, sinnierte ich. Schließlich holte mich Nikki aus meinen Gedanken.

"Hahalloo?! Groundstation an Dörte Flight sixtynine! Bist du noch bei uns Hübsche?" - "Öh, äh, ja bin ich! Ich hab nur grade an Jana gedacht. Ich hätte sie jetzt gerne hier weisst du?!" Nikki sah zu mir rüber und legte sich dann schließlich zu mir auf die Liege, die locker breit genug für drei Damen unseres Kalibers gewesen wäre, wobei.. Nikki war so schmal, von ihr hätten hier auch fünf Ausführungen Platz gehabt. Die Jungs waren derweil wieder nach oben gegangen, Olli wollte ein Bierchen ausgeben. Ohne zu Zögern legte sie mir ihre Hand auf meinen Hintern und begann mit dem Finger kleine Bilder auf der durch das Saunieren gut durchbluteten Haut meiner Arschbacken zu malen. "Das verstehe ich. Ich glaube, Jana kann einem schon ganz schön den Kopf verdrehen oder?!" grinste sie mich an.

"Ja!" gab ich zu. "Obwohl sie dafür gar nicht viel machen muss! Sie muss einfach nur so sein, wie sie eben ist weisst du?!" Nikki sah mich an und ihr Blick verriet mir, dass sie genau wusste, was ich meinte. "Tja meine Hübsche, das ist so ziemlich genau die Definition von.. Liebe! Zumindest eine von vielen Definitionen die ich gelten lassen würde. Es ist schön, dass du an sie denkst und dass du sie vermisst. Lass nur nicht zu, dass es dich runterzieht. Ich meine, jetzt seid ihr beide hier und wir freuen uns tierisch darüber! Du siehst sie ja bald wieder und keine Bange.. hier passiert ja nichts, wofür du dann ein schlechtes Gewissen haben müsstest!"

Ich sah sie an. Ihre Augen funkelten. Ich erinnerte mich an den Satz, den ich während der Fahrt zu Micha gesagt hatte - '...ich finde sie ehrlich gesagt auch nicht übel! Wenn ich Single wäre...' - da war tatsächlich was dran. "Hast recht Nik.. ich freu mich ja auch das ich hier bin und wir uns sehen! Ich bin mir zwar überhaupt nicht sicher das hier nichts 'passiert'.." - dabei blickte ich demonstrativ auf ihre Hand auf meinem Arsch - "..aber ich denke, das was hier passieren wird, ist auch für sie ok!" Nikki grinste und ihr Griff an meinem Hintern wurde fester. Dann fuhr sie mit ihren Fingern meinen verlängerten Rücken hinunter und zwischen meine Arschbacken. "Hmm, du fühlst dich gut an Hübsche!" schnurrte sie. Ich wackelte ganz leicht mit meinem Po und hauchte "Danke!"

"Das sah übrigens total scharf aus, was ihr zwei beiden vorhin unter der Dusche getrieben habt.." flüsterte Nikki mir ins Ohr. "Was zur Hölle.. woher weisst du? .. ach, du bist ins Bad gekommen oder?!" flüsterte ich mit gespielter Entrüstung zurück. "Ja. Ich wollte dir Handtücher bringen, wusste nicht, ob da noch genügend waren. Dass Micha auch da war konnte ich ja nicht ahnen.. dann sah ich, dass er dich quasi an die Wand genagelt hat!" kicherte sie. Ich rollte mit den Augen und zog ihren Kopf ganz nah zu mir ran und sah ihr in die Augen. "Nik, du glaubst gar nicht, wie geil das in dem Moment war! Noch ein paar Stöße mehr und ihr hättet mich reanimieren müssen!" Dann drückte ich der

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 774 Zeilen)



Teil 2 von 2 Teilen.
alle Teile anzeigen  



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Wusel hat 2 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Wusel, inkl. aller Geschichten
Email: Wuselchen_1975@gmx.de
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Wusel:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Romantisch"   |   alle Geschichten von "Wusel"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)