Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Die Kassiererin (fm:Romantisch, 25638 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: May 22 2021 Gesehen / Gelesen: 14407 / 13325 [92%] Bewertung Geschichte: 9.69 (352 Stimmen)
Sebastian war von den blauen Augen der Verkäuferin so begeistert, dass er sie kennenlernen wollte

[ Werbung: ]
sadorado
BDSM bei Sadorado, die knallharte Flatrate!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Gilbert_Thetellier Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

© 2020 Gilbert Thetellier - Die Kassiererin (Web-Version)

Eine Kurzgeschichte.

Die Handlung und alle handelnden Personen sind frei erfunden. Jegliche Ähnlichkeit mit lebenden oder realen Personen wäre rein zufällig.

Hinweis:

Diese Geschichte enthält Worte und Beschreibungen sexueller Handlungen und sollte Jugendlichen nicht zugänglich gemacht werden.

++

'Erde an Major Tom. Wie möchten Sie zahlen?'.

Ich hatte nicht mitbekommen, dass ich gemeint war. Meine Augen waren auf das Gesicht der Kassiererin unseres Supermarktes gerichtet und ich bewunderte diese blauen Augen.

'Tschuldigung. Ich war von Ihren blauen Augen abgelenkt', sagte ich spontan ohne darüber nachzudenken.

Ich zeigte meine Kreditkarte und sie lächelte mich an.

'Dann muss ich mich wohl wegdrehen, damit Sie ihre PIN richtig eingeben'.

'Das wäre schade. Das mit dem Wegdrehen', antwortete ich und lächelte sie nun auch an.

Mit einer Hand schob sie eine Strähne ihrer langen blonden Haare aus dem Gesicht. Es war ein schön anzusehendes Gesicht dieser, wie ich schätzte, Mitte zwanzig Jahre alten Frau. Ich sah beim Einpacken immer wieder kurz zu ihr. Das schien ihr aufzufallen und sie schmunzelte. An ihren Fingern befand sich kein Ring, was aber während der Arbeitszeit nichts heißen musste. Ich werde bei den nächsten Einkäufen vorher nachsehen, an welche Kasse ich mich anstelle, dachte ich so.

Leider war es bei meinen nächsten Einkäufen, dass ich sie nie gesehen hatte. Ich hatte die junge Frau in den nächsten Wochen nicht mehr auf dem Schirm, als ich an einem Freitagabend mit meinem Freund Peter in die Sauna im Nachbarort ging. Wir waren dort schon fast Stammgäste, da wir uns vorgenommen hatten, mindestens einmal im Monat einige Stunden dort zu verbringen. Neben dieser Entspannung gönnte ich mir auch hin und wieder eine Massage. In meiner Freizeit suchte ich eine ruhige Umgebung, da ich seitens der Arbeit sehr ausgelastet war.

Als wir kurz vor der Eingangstür waren, wurde diese von innen geöffnet und uns kam die blonde Frau mit einem Mann und einem kleinen Mädchen entgegen. Ich ließ mich zu einem kurzen 'Hallo' verleiten. Sie sahen zu mir herüber und schien zu überlegen, antwortete dann auch mit einem 'Hallo' und lächelte dabei.

'Wer war das süße Geschöpf?', wollte Peter auch gleich in der Umkleidekabine von mir wissen und ich erzählte ihm, wo ich sie zum ersten Mal gesehen hatte. Wir flachsten noch einige Minuten über das Thema Freundinnen und malträtierten unsere Körper dann mit den erhöhten Temperaturen. Nach einigen Gängen und einem abschließenden Essen in der Gastronomie ging es gegen 22 Uhr nach Hause. Als ich die Haustür aufschloss, stand meine Katze bereits dahinter.

'Ja ich weiß, es ist wieder spät geworden', und streichelte ihr über das Fell. Normalerweise bekommt sie immer gegen sieben was zu fressen. Ich packte meine Tasche aus und hing die nassen Sachen im Wäschekeller über die Leine. Dann bekam die Katze ihre Abendportion in der Küche. Ich goss mir ein Glas Wein ein und setzte mich im Wohnzimmer auf das Sofa. Beim Zappen über die Fernsehprogramme blieb ich auf einem alten Klassiker mit Heinz Rühmann hängen. Ich musste öfter über die Art der Darstellung schmunzeln, wie es zu der Zeit gewesen war: alles züchtig und harmonisch. Als ich merkte, dass ich anscheinend manchmal kurz eingeschlafen war, ging ich ins Obergeschoss ins Bett und war auch kurz darauf eingeschlafen.

Miez, meine Katze, weckte mich, als sie zum wiederholten Male über mein

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 3172 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Gilbert_Thetellier hat 4 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Gilbert_Thetellier, inkl. aller Geschichten
Email: gilbert.thetellier@schowmie.com
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Gilbert_Thetellier:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Romantisch"   |   alle Geschichten von "Gilbert_Thetellier"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)