Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Wie eine Frau mit Hilfe ihres Mannes sich verführen lässt (fm:Verführung, 2197 Wörter) [1/4] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Jun 08 2021 Gesehen / Gelesen: 5252 / 4013 [76%] Bewertung Teil: 7.95 (43 Stimmen)
Es geht um ein Ehepaar mit vielen Problemen. Sie versucht ihre Probleme in einer Moschee zu lösen, erlebt aber ein sexuelles Abenteuer.

[ Werbung: ]
lesbentest
Lesbentest! Nur hier Lesbensex PUR! Hier klicken!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Pythagoras Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Sie feiern gerade ihr 32. Jahrestag. Sie guckt ihren Mann, Ali, an und fällt vollkommen Gedanken verloren in die Vergangenheit. Wie sie sich kennen gelernt hatten. Was sie durchgemacht haben. Er als Student, sie als Zahnarzthelferin bis ihr Mann dann seinen ersten Job gefunden hatte. Die Geburt ihres Sohnes, dann einige Jahre später die Geburt ihrer Tochter. Danach die Höhen und Tiefen ihrer Beziehung, weil sie glaubte, dass er fremd gehen würde. Stress und Streit, aber sie finden wieder zusammen und er überzeugt sie, dass er niemals eine andere Frau auch nur angucken würde. Seitdem läuft ihr Familienleben in geordneten Bahnen. Sie hatte seit einigen Jahren wieder ein Weg zu ihrem Glauben gefunden, sie ging regelmäßig in die Moschee. Ihr Versuch wenigstens ihre Tochter dafür zu gewinnen, war aber nicht von Erfolg gekrönt. Ihre Kinder kamen auch in diesem Fall ganz nach ihrem Vater, der zwar an einen Gott glaubte, aber Religionen eher verhöhnte als sie ernst zu nehmen.

Ayse liebte ihren Mann, er war ein Familienmensch, der für seine Familie lebte. Er achtete auch seine Frau und tat quasi nichts, womit sie nicht einverstanden sein würde. Er bezog sie immer ein und nahm auf ihre Meinung soweit es ihm möglich war Rücksicht. Zu Hause half er mit, es machte ihm nichts aus, Staub zu saugen, zu bügeln, Wäsche in die Waschmaschine zu legen usw. Er war ein vorbildlicher Mann gerade als die Kinder noch klein waren und ihre Mutter doch sehr in Anspruch nahmen. Ihr Sexleben hatte sich auf ein bis zweimal im Monat eingependelt, wobei Ayse sicher war, dass Ali gerne öfter Sex mit ihr hätte, aber sie war so zufrieden und er hatte sich damit abgefunden. Sex war auch immer ein Problem zwischen ihnen gewesen, Ali war aufgeschlossen und sprach alles an, Ayse dagegen waren diese Themen unangenehm und sie konnte nie so offen und frei wie ihr Mann darüber reden. Er hatte mehrere Wochen gebraucht Ayse dazu zu bringen sich auf seinen Schoß zu setzen und es dann zu genießen, ihn gleichzeitig küssen, von ihm ihre Brüste verwöhnen zu lassen und ihn gleichzeitig in sich zu spüren. Sie ärgerte sich, dass sie es so lange abgelehnt hatte, denn diese Stellung wurde ihre Lieblingsstellung.

Leider gab es da auch noch das Thema Glaube, Ayse ging sozusagen auf, wenn sie sich mit dem Islam, ihren Regeln und Bedingungen beschäftigte. Wenn in der Moschee gebetet wurde oder die Suren aus dem Koran laut gelesen wurden, empfand sie eine innere Ruhe, welches sie liebte. Dazu im Gegensatz ihr Mann, der sogar als er Ayse vor der Moschee abholte und ein Gespräch mit einem der Hoca"s führte. Er brachte den armen Mann vollkommen aus der Fassung. Mahmud war einer der nettesten und freundlichsten Hoca"s der Moschee. Ali nahm ihn auseinander und zeigte allen Anwesenden was er von diesem Mann und Hoca"s im Allgemeinen hielt. Er stellte den Hoca als einen dar, der nur auswendig gelerntes von sich gab und weder etwas vom Leben noch von Religionen etwas verstand. Der Hoca hatte keine Chance, er tat Ayse sogar leid und sie schämte sich, guckte daher nur zu Boden.

Ayse fragte sich gerade, weshalb sie an ihrem Hochzeitstag gerade an diese Situation dachte, da kam ihr Mann auf sie zu. Er umarmte sie fest und flüsterte in ihr Ohr, dass er als Überraschung ein Suite im 5-Sterne Hotel gebucht hätte. Er guckte sie verliebt und soweit sie es beurteilen konnte auch erregt an. Sie bedankte sich für die Überraschung, obwohl sie lieber den Tag zu Hause in Ruhe auslaufen lassen hätte. Sie wollte ihrem Mann seine Freude nicht vermiesen, daher tat sie so, als wenn sie sich darüber wirklich freuen würde.

Nachdem alle Gäste weg waren, machten sie sich fertig, um 3 Tage Wellness pur zu genießen. Ayse hatte sich gerade ausgezogen als Ali sie von hinten umarmte. Er gab ihr küsse auf ihre Schultern und arbeitete sich zu ihrem Nacken vor. Seine Hände hatten schon ihre C-Brüste über ihrem Unterhemd gegriffen und massierten was das Zeug hält. Er konnte sogar ihre Brustwarzen unter ihrem BH spüren. Aber schon entzog sich Ayse seiner Umarmung und meinte, dass sie sich doch fertig machen müssen für den Aufenthalt im Hotel. Ali ließ aber nicht locker. Er fasste sie an ihren Schultern, bugsierte sie vor ihrem Bette und drückte sie rückwärts auf das Bett. Er wollte noch vor dem Hotel mit seiner Frau Spaß. Er liebte seine Frau, dazu sah sie auch noch sehr gut aus. Sie war 1.70 m groß, hatte wunderschöne Brüste, die zwar inzwischen etwas hingen, aber für ihn gab es keine Schöneren. Ihre Haare waren modisch kurz und rotbraun. Sie hatte in den letzten Jahren etwas zugenommen, für ihn hatte Ayse alles was eine Frau haben musste, denn ihren Po, der jetzt noch etwas runder und größer war, begeisterte ihn noch mehr. Er hätte auch nichts einzuwenden, wenn seine Frau sich

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 130 Zeilen)



Teil 1 von 4 Teilen.
  alle Teile anzeigen



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Pythagoras hat 11 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Pythagoras, inkl. aller Geschichten
Email: ggg_20001@web.de
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Pythagoras:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Verführung"   |   alle Geschichten von "Pythagoras"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)