Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Feierabend auf der Küchenzeile (fm:Verführung, 753 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Jul 14 2021 Gesehen / Gelesen: 5378 / 3643 [68%] Bewertung Geschichte: 8.63 (38 Stimmen)
Nach einem stressigen und langen Arbeitstag, beim Kochen zu heißem Sex verführtů Die Küchenzeile mal anders genutztů

[ Werbung: ]
nightclub
Nightclub EU! Die heisseste Deutsche Porno Filme!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Cindy Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Ich komme spät von der Arbeit nach Hause, mal wieder Überstunden für einen Projektabschluss.

Es ist bereits dunkel, wir haben Herbst und es beginnt zu regnen. Ich streife die Schuhe am Eingang ab, befreie meine Haare aus dem strengen Knoten und schlüpfe aus meinem Blazer. Schnell in die Küche, ich habe Hunger!

Ein kurzer Blick in den Kühlschrank lässt mich kurz schmunzeln. Es ist etwas leckeres zum kochen da. Ich hole mir ein Brett und eines der guten Messer das mir mein Mann nach der Scheidung überlassen musste.

Ich bin wie so oft alleine und schalte das Radio ein um mich nicht auch noch so zu fühlen.

Langsam kommt die gute Laune und meine Hüfte beginnt mit der Musik zu wippen, zu kreisen und zu schwingen... Meine Bluse habe ich für demgemäß Beweglichkeit um zwei Knöpfe tiefer geöffnet. Mein BH linst leicht hervor, aber es ist ja niemand da, den es stört... denke ich!

Hoch konzentriert bin ich am schneiden der ersten Zutaten als ich plötzlich Gänsehaut an meinem Nacken spüre... ein Luftzug? Ein seltsames Gefühl?

Ich bin müde, denke ich, da wird nichts sein. Plötzlich wieder und dieses Mal mit einem Geräusch... ich drehe mich blitzschnell um und da steht er... der Mann, der mir seit einer Weile den Kopf verdreht.

Ich habe die Tür wohl aufgelassen, oder nein, hatte ich ihm letzt einen Schlüssel gegeben.. ich weiß es nicht mehr, aber im Moment auch völlig egal! Er mustert mich, sein Blick wandert ganz langsam von meinen Beinen über meinen Bauch, meine halb offene Bluse zu meinen durchzausten Haaren. Mit seinen Finger streicht er dabei über seine Lippen.

Dieser Blick! Wärme macht sich in meinem ganzen Körper breit.

Er kommt einen Schritt näher und ich möchte nach hinten ausweichen, aber das geht nicht... die Küchenzeile versperrt mir den Fluchtweg.

Er kommt näher, mein Herz rasst und die Gänsehaut aus dem Nacken wandert über meinen ganzen Körper!

Ich will seine Berührungen auf meiner Haut! Seine festen und dirigierenden Hände an meiner Hüfte! Seine Lippen an meinem Körper! Seine kleinen aber gut platzierten Bisse!

Mein Körper steht nicht mehr unter meiner Kontrolle. Die Lust durchströmt mich, bis in alle meine Körperteile! Er scheint das genau zu spüren, sein leichtes schmunzeln lässt mich dahin schmelzen.

Er steht direkt vor mir, ich kann deinen Atem auf meiner Haut spüren. Es bitzelt, wie viele kleine Stromschläge.

Seine Hände legen sich um meine Taille, er hebt mich auf die Kante der Arbeitsplatte und schiebt meinen Rock mit seinen Fingern nach oben.

Selbst wenn ich es nicht wollte, könnte ich ihn jetzt nicht mehr aufhalten. Er beginnt mich leidenschaftlich zu küssen, seine Hand fast meinen Hals und zieht mich nah zu ihm. Die andere Hand öffnet gekonnt seine Hose.

Aus dem Augenwinkel kann ich sehen, wie sehr er sich auf mich freut. Sein harter schwanz springt fast heraus und zeigt in die Richtung meiner nassen Muschi. Wie ich mich nach diesem Moment sehne! Wenn er langsam oder schnell, fest oder ganz zart... egal wie, in mich eindringt.

Dieses Gefühl, wenn er komplett in mir verschwindet, wenn ich den kleinen Anstoß spüre... sein aufstöhnen, den Genuss den er an mir und meinem Körper empfindet!

Noch immer hält er meinen Kopf im Nacken und küsst mich an genau den richtigen Stellen. Knapp hinter dem Ohr, am Haaransatz im Nacken, auf die Wangen! Sein Atem an meinem Ohr macht mich völlig widerstandslos...

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 25 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Cindy hat 5 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Cindy, inkl. aller Geschichten
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Cindy:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Verführung"   |   alle Geschichten von "Cindy"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english