Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Früh am Morgen (fm:Oral, 1838 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Sep 13 2021 Gesehen / Gelesen: 4074 / 2014 [49%] Bewertung Geschichte: 8.83 (23 Stimmen)
ein einsames Haus, mitten im Wald und eine faszinierende Frau, die es versteht einen Mann vollste Befriedigung zu verschaffen.

[ Werbung: ]
nightclub
Nightclub EU! Die heisseste Deutsche Porno Filme!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© bodytalk69 Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Früher Morgen und draussen ist noch alles dunkel; Geräusche werden von der Dunkelheit verschluckt, es ist kurz vor Sonnenaufgang.

Ein schwach beleuchtetes Fenster, verdeckt von heruntergezogenen Jalousien, kaum Licht entweicht daraus. Ein Mann sitzt an seinem Schreibtisch und tippt in eine Tastatur; die Tür öffnet sich unerwartet und eine Frau betritt das Zimmer, nur sehr spärlich mit einem Slip bekleidet.

Er dreht sich auf dem Stuhl um, auf dem er sitzt, um sie anzusehen, nimmt ihre Schönheit in sich auf, als sie wortlos auf ihn zugeht. Er lehnt sich zurück und rutscht auf dem Stuhl zusammen, um sich und seine Hüften in Richtung der Frau zu drehen. Sie kniet vor ihm; er spreizt seine Beine, während ihre Hände sie sanft nach außen schieben.

Sie streicht mit den Händen über die Innenseite der Jeans, die er trägt, um ein Objekt zu bedecken, das sie jetzt sehr begehrt. Eine Hand erreicht die Mitte zwischen seinen ausgestreckten Beinen, die andere kommt über seinen linken Oberschenkel und um seinen mit Jeans bekleideten Hintern, die Finger dabei leicht gespreizt. Sie reibt über die immer größer werdende Beule unter dem Stoff bis zur Taille und kräuselt ihre Finger darunter. Sie strecken sich aus, um nach innen zu greifen, und berühren das raue Haar, durch das sie so gerne streift. Sie leckt sich jetzt ihre Lippen und beugt dann ihren Kopf nach unten und küsst den Umriss, der sich gebildet hat.

Öffnet ihren Mund und beißt spielerisch in die mittlere Schwellung dieses Umrisses. Blaue Augen schießen zu ihm hoch, um den Blick der haselnussbraunen Augen zu erhaschen, die nun ihre geilen Bewegungen von oben beobachten.

Lächelnd, als die Hand, die eine Handvoll in Jeans umhülltes Fleisch drückte, sich bewegte und nach dem Reißverschluss griff. Den Hosenschlitz zwischen Daumen und Zeigefinger fassend und langsam den Reissverschluss nach unten ziehend. Ihn jetzt öffnend, damit sie hineinsehen kann, und senkt ihren Kopf, um seinen intensiven Geruch zu genießen. Eine Hand greift in das raue Haar und bewegt sich leicht durch die Strähnen, während sie sich langsam nach unten in die Öffnung bewegt. Ein Knopf gibt dem Drängen der anderen Hand nach, da die Taille von Denim jetzt offen ist. Breitet ihre Hand um die Basis, greift und zieht sanft von links zur Mitte, springt frei, wenn sie die offene Taille erreicht. Mit einer Hand die Länge der Vene verfolgend, hält die andere immer noch die Basis, da mehr Blut die Schwellung immer größer werden lässt. Die andere Hand zieht von der Basis nach unten und fährt weiter um den Kranz unter der stetig wachsenden Eichel und nach unten über die Adern. Damit stellen sie sicher, dass Sie den empfindlichsten Teil nicht berühren, bis die Zeit reif dafür ist. Ihr Kopf senkt sich, um mit der Zunge seine tief hängenden Eier zu streicheln, und fährt mit ihrer Zunge sanft durch das spärliche Haar, das sie bedeckt.

Darunter leckend, um seinen plötzlichen Lustkrampf zu spüren, als ihre Zunge über das verzogene Loch gleitet, bis zur Haut, die unter den sich langsam zusammenziehenden Eiern ruht. Greift ihre Hand fester an der Basis, bewegt sich die Länge nach oben und zieht die empfindliche Haut sanft bis zum Kranz unter der Eichel, dann wieder nach unten und bleibt nur eine Sekunde dort. Ihre Zunge gleitet über seine Eier und leckt dort herum, wo die Hauthülle, die sie bedeckt, zum Schaft auftaucht, zieht mit der nun ruhenden Hand um den Ansatz nach unten, sie leckt sich um die Vorderseite herum. In der Mulde, zwischen den Muskeln, die zum Schaft führen, haltmachend, wirbelt ihre Zunge darunter herum. Langsam die Ader entlang fahrend bis knapp unter den Eichelkranz:

Sie zieht sich zurück, hebt die Hand, um die geschwollene Ader darunter zu verfolgen und wiederholt, was sie für die Oberseite getan hat. Wieder wegziehen, dasselbe für jede Seite tun und die kleineren geäderten Bereiche des Schafts spüren, den sie hält. Eine Hand senkt sich, um den Hodensack zu bedecken, und übt dort mit ihrer Innenseite der Handfläche leichten Druck aus. Sie kräuselt ihre Finger zu einem sanften Druck und einem leichten Zug nach unten, während sie die geschwollene Vene wieder aufwärts leckt, um wieder an der Spitze des Schaftes zu stoppen, wo sie die Unterseite der Eichel erreicht. Spielerisch schießt ihre Zunge nach oben, rollt sie zurück, dann schnell wieder nach oben und leckt leicht wieder unter der Eichel. Immer und immer wieder, leckt sie plötzlich den Eichelschlitz, um die Feuchtigkeit, die sich dort gebildet hat, aufzunehmen.

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 115 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
bodytalk69 hat 5 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für bodytalk69, inkl. aller Geschichten
Email: dontlookback@freenet.de
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für bodytalk69:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Oral"   |   alle Geschichten von "bodytalk69"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)