Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Hanna's erster Dreier (fm:Dreier, 4643 Wörter) [24/26] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Oct 13 2021 Gesehen / Gelesen: 4219 / 3289 [78%] Bewertung Teil: 9.12 (17 Stimmen)
Die Zeit vor Ralf. Hanna war dreißig und Single. Torsten lernte sie im Fitnessclub kennen. Er erzählt von einem Date mit ihr und danach gibt Hanna ihre Sicht wieder.

[ Werbung: ]
amateurerotik
Amateur Erotik! Richtige Amateure, nur vom feinsten!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Hara Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Torsten. Mein Dreier mit Hanna

Mein Name ist Torsten. Vor 35 Jahren habe ich das Licht der Welt erblickt und mich durchweg sportlich betätigt. Bei einer Körpergröße von 183cm bin ich 85 kg schwer. Ich habe kurze schwarze Haare und trage einen Vollbart.

Seit einiger Zeit treibe ich mich erfolgreich auf einer Datingseite herum. Es ist unglaublich wie viele Frauen sich nur zum ficken treffen. Gestern traf ich mich mit Nadine. Blond, schlank, knapp 160 cm groß.

Kurz geschrieben, die Neigungen abgecheckt, Foto getauscht und auf einem Parkplatz getroffen. Nach der Begrüßung ging es in mein Auto auf die Rückbank. Dem anfänglichen fummeln folgte ein mittel prächtiger Blowjob. Beim ficken ging sie dann aber ab. Danach tauschten wir unsere Nummern aus um es eventuell zu wiederholen.

Wenn ich wollte, könnte ich jeden Tag Sex haben. Ivonne, Maja, Patricia, Tanja....alles Frauen mit denen ich weiter Kontakt nach einem Stich habe und die sich von selbst bei mir melden.

Heute meldete ich mich dann aber bei einer Frau, mit der ich schon heiße Dates hatte, die ich aber nicht auf einer Datingseite, sondern beim Sport in einem Fitnessclub kennengelernt habe. Sie heißt Hanna und sie ist eine Sau. Sie erscheint in einem sexy kurzen Minikleid und wir sitzen bereits auf meiner Couch und trinken einen Wein.

"Noch ein Glas?", frage ich nach. Sie hat sich mir zugewandt und dabei ihre schlanken Beine übereinandergeschlagen. Ihr Mini ist im Schritt hochgerutscht und der Ansatz ihrer Schambehaarung blitzt hervor. Hanna ist dreißig und Single. Sie sieht einfach Hammer aus. Dunkelbraune, halblange Haare, braune Augen, schmale Nase, volle Lippen. Sie ist keine 170 cm, dabei hat sie einen flachen Bauch, runden Arsch und feste Brüste. Ihr Arsch ist begehbar und schon bei unseren ersten Treffen teilte sie mir mit: ich öffne ihn dir wenn du darauf stehst.

Die Einladung nahm ich natürlich an. Auch das sie sich ohne Kondom ficken ließ. Ass to mouth, schlucken, Einspritzung, alles selbstverständlich.

"Sehr gerne", haucht Hanna mir lächelnd zu, "du musst mich aber nicht betrunken machen. Ich lasse mich auch so flachlegen".

So ist sie. Selbstsicher, direkt und im Bett leicht zu führen. Sie steht auf Kommandos. Egal wozu man sie auffordert, sie macht es. Wenn man sie an den Haaren zieht, geht sie ab. Hat man die Hand am Hals, drückt sie sie noch fester an sich. Schlägt man auf ihren Arsch, geht's in den Galopp. Sie bettelt förmlich nach Schlägen und ich habe noch nie eine sonst so normale Frau kennengelernt, die darauf steht, schlecht behandelt zu werden.

Das gilt aber nur beim Sex. Würde man sie auffordern eine Flasche Bier aus der Küche zu holen, wird man eher verdursten, als das sie die holt.

Ich schenke Hanna ein. Ihr fällt eine Cashewnuss aus der Hand und sie landet in ihrem Schritt. "Warte, ich hebe sie auf", lächle ich ihr zu. Hanna erwidert mein Lächeln. Sie wartet geduldig bis ich die Flasche abstelle. Als ich meine Hand zu ihr führe, sieht sie mir in die Augen. Ich halte die Nuss zwischen meinem Daumen und Zeigefinger. Ein leichter Druck genügt und sie öffnet ihre Schenkel. "Hui", seufz sie. Ihre Innenschenkel sind feucht und ihre Muschi nass. Für die Nuss gibt es eine Glasur, dann geht's im Fahrstuhl hinauf und ihre Zunge schnellt zurück, als ich die Nuss darauf abgelegt habe.

"Geile Sau", flüstere ich ihr zu. Mit Blickkontakt zerkaut und schluckt Hanna, während ich mir die Finger lecke. Sie lässt sich im Bett führen, sie ist aber auch aktiv. Das zeigt sich jetzt. Sie stellt ihr Glas ab und ihre Finger sind im Begriff meine Hose zu öffnen. Hanna springt plötzlich auf um sich vor mich zu knien. Ich lasse mir von ihr meine Hose über die Oberschenkel ziehen und schon hält sie meinen Schwanz in ihrer Hand. Bevor sie ihn in den Mund nimmt streicht sie ihr Haar zur Seite. Ich ziehe an ihrem Mini bis er über ihre Hüften rutscht und genieße ihren blanken Arsch, der sich im Weinglas spiegelt.

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 453 Zeilen)



Teil 24 von 26 Teilen.
alle Teile anzeigen



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Hara hat 6 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Hara, inkl. aller Geschichten
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Hara:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Dreier"   |   alle Geschichten von "Hara"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english