Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Urlaub auf dem Campingplatz (fm:Oral, 1120 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Nov 19 2021 Gesehen / Gelesen: 5609 / 4273 [76%] Bewertung Geschichte: 9.11 (35 Stimmen)
Spaß unter der Dusche...nachdem meine erste Geschichte erfreulich gut angekommen ist, wage ich mich an eine weitere Veröffentlichung. Ich hoffe ihr habt Spaß! Kommentare und Anregungen sind ausdrücklich erwünscht...

[ Werbung: ]
yooflirt
Viele heiße Girls warten auf dich zum flirten!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Jo67 Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Unter der Dusche

Mit einer früheren Freundin bin ich vor ca. 20 Jahren zum Zelten nach Südfrankreich gefahren. Die Anfahrt war ziemlich stressig und mein alter Wagen wäre fast stehen geblieben.

Reichlich erschöpft und auch genervt fanden wir schließlich den Zeltplatz. Wir bauten mit letzter Kraft unser Zelt auf und ruhten uns dann erstmal, ausgestreckt auf unseren Iso-Matten, aus.

Von der Fahrt ziemlich durchgeschwitzt beschloss ich nach einer Weile duschen zu gehen. Meine Freundin schlief schon halb und wollte nicht aufstehen. Also ging ich alleine zu dem Gebäude mit den Duschkabinen.

Da es Mitten am Tag war, befanden sich kaum Leute hier und ich betrat die erstbeste Kabine. Als ich die Tür schloss, stellte ich fest, dass sie nicht zu verriegeln war. Da ich aber keine Lust hatte noch lange nach einer besseren Kabine zu suchen blieb ich einfach hier.

Ich stellte das Wasser auf heiß und genoss wenig später den warmen Strahl, der auf meine Haut prasselte. Ich spürte wie sich die Muskulatur meines verspannten Körpers langsam lockerte und neue Energie in mich strömte.

So stand ich für die nächsten Minuten einfach nur da und genoss das Prickeln auf meiner Haut. Dann seifte ich mich gründlich ein und vergaß dabei natürlich auch nicht meinen Penis. Durch die Aufmerksamkeit die ihm zu Teil wurde, begann er schon bald langsam zu wachsen und nach kurzer Zeit hatte ich eine sehr harte Erektion.

Da ich durch die stressige Urlaubsplanung und Anreise schon ein paar Tage keinen Sex mehr mit meiner Freundin hatte, beschloss ich mit mir selbst etwas Spaß zu haben. Also streichelte ich über meine Eichel und begann dann langsam mein steifes Glied zu wichsen. Ich genoss gleichzeitig das warme Wasser und fühlte mich schon viel besser als noch vor kurzem.

Von draußen hörte ich plötzlich Schritte im Duschraum und gleich darauf öffnete sich die Kabinentür. Ich muss wohl ein sehr erschrockenes Gesicht gemacht haben, denn meine Freundin, die in der Tür stand, lachte laut auf.

Sie erblickte meinen steifen Schwanz und was ich gerade machte und fragte mit unschuldiger Stimme, ob ich Hilfe brauche. Das bejahte ich natürlich mit einem Grinsen und nur zehn Sekunden später stand sie splitternackt ebenfalls unter dem heißen Wasserstrahl.

Wir seiften uns nun gegenseitig ein und meine Freundin bedachte meinen kleinen Freund mit einer besonders zärtlichen Massage. Sie stellte sich hinter mich, so wie sie es immer gerne tat und umfasste mit ihrem linken Arm meine Taille, während sie mit ihrer rechten Hand meinen steifen Schwanz langsam wichste. Ich hatte einen sehr erregenden Ausblick auf mein hartes Glied, wie es sanft durch ihre rechte Hand glitt. Sie variierte den Druck ihrer Finger und ich genoss ihren geschickten Umgang mit ihrem Lieblingsspielzeug.

Jetzt wurde auch ich aktiv. Meine Hände tasteten nach ihr und fanden ihre wohlgerundeten Pobacken. Sie streckte ihren Po etwas nach hinten und schon glitten meine Finger wie von selbst ein Stückchen in ihre feuchte Spalte. Gleichzeitig wichste sie weiter meinen steifen Schwanz. So standen wir für eine Weile da und befingerten uns gegenseitig.

Uns war sehr bewusst, dass jederzeit jemand unsere Kabinentür hätte aufmachen können. Dieses Wissen machte uns beide aber nur umso geiler. Nun drehte ich mich um und küsste meine Freundin ausgiebig. Unsere Zungen spielten heftig miteinander. Wir waren beide so erregt wie schon lange nicht mehr.

Meine Hände kneteten ihre Pobacken. Mit den Fingerspitzen erreichte ich gerade so ihre feuchte Muschi und spielte mit ihr. Mein Glied stand nach oben und drückte gegen ihren flachen Bauch. Das geilte uns beide zusätzlich auf.

Schließlich kniete sich meine Süße vor mich hin und betrachtete meinen harten Penis. Sie fing wieder mit ihrer gekonnten Handarbeit an und

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 63 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Jo67 hat 3 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Jo67, inkl. aller Geschichten
Email: jo1.wbn@protonmail.com
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Jo67:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Oral"   |   alle Geschichten von "Jo67"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english