Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Die Psychotherapeutin - Neue Fantasien und Gefühle (fm:Schlampen, 6445 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Nov 29 2021 Gesehen / Gelesen: 10677 / 8562 [80%] Bewertung Geschichte: 9.49 (145 Stimmen)
Die Geschichte könnte auch unter Ehebruch oder Sex bei der Arbeit stehen. Ich finde aber, dass "Schlampen" passt aufgrund der Gedanken und Gefühle in mir während des Abenteuers und das was ich danach noch erlebt habe und erlebe du

[ Werbung: ]
fundorado
Fundorado: die grösste deutsche Sex und Erotik Seite mit Flatrate.


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© sonne Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Hallo, ich heiße Michaela. Meine Freunde sagen auch gern mal Micha zu mir.

Ich bin 53 Jahre alt, ca. 1, 70 groß und habe eine schlanke Figur auf die ich stolz bin.. Mein Hintern ist natürlich nicht mehr ganz so knackig wie früher, aber er gibt in sexy Unterwäsche immernoch ein tolles Bild ab. Meine Brüste mit ihren leicht reizbaren Nippel packe ich gerne in schöne seidige und sündige B-Cup BH`s ein

Mit meinem Mann Werner bin ich seit 26 Jahren verheiratet und wir haben immer noch regelmäßig Sex. Einen schönen und vor allem erfüllenden Sex, so dachte ich zumindest bis vor kurzem.

Doch dann kam ein einschneidendes Erlebnis was mein Leben komplett verändern sollte.

Von Beruf bin ich Psychotherapeutin und heute hatte ich mit dem 41jährigen Herrn Meier, meine letzte Sitzung mit ihm.

Es war nicht nur die letzte Sitzung an diesem Tag...sondern auch eine sehr verhängnisvolle. Eine, die mein Leben verändern sollte.

Herr Maier war mir von Anfang an recht sympathisch und es war schön mit ihm mir verursachte.

Ich bin es ja gewohnt, dass Behandlungen irgendwann mal zu Ende gehen, aber bei Herrn Meier war es irgendwie anders, noch vor der letzten Sitzung fand ich es Schade, dass unsere Zusammenarbeit nun enden wird.

Als wir dann im Vorraum meiner Praxis standen und uns gegenseitig alles Gute für die Zukunft wünschten, sagte ich zu Herrn Meier, dass er, wenn er denn möchte mich zum Abschied nochmal umarmen dürfe.

Und er wollte. Es wurde eine innige Umarmung wie wir sie bisher nicht hatten und so spürte ich seine Erregung in seiner Hose. Aber auch mich lies das ganze nicht unberührt, auch mich durchfuhr ein Kribbeln und ich wurde sichtlich nervös wie ich mir eingestehen musste.

Nachdem wir uns wieder voneinander getrennt hatten standen wir immernoch recht eng beieinander und schauten uns tief in die Augen. Während dieser eindringlichen Blicken fanden unsere Hände zueinander und ich musste mich an ihnen festhalten sonst wäre ich vermutlich umgeknickt so weich wurden meine Knie dabei.

Als ich spürte wie Herr Meiner mit seinen Fingern an den meinen leicht streichelte, wurde ich noch kribbeliger und nervöser und so fuhr ich in meiner Unsicherheit mit meiner Zunge über meine Lippen was mein Gegenüber veranlasste mir mit seinem Mund näher zu kommen.

Als ich die Lippen von Herrn Meier auf meinen spürte, erstarrte ich erstmal zu einer Art Salzsäule, schließlich habe ich seit ca 30 Jahren keinen anderen Mann mehr geküsst als meinen Ehemann. Alles hier schien mir so unwirklich, erfüllte mich aber voller Lust.

Während ich wieder langsam in die Realität zurückkehrte, spürte ich nicht nur Herrn Meiers Erregung, sondern auch eine Hand die er von hinten unter meiner Bluse schob und so mich an sich drückte. Mit der anderen Hand wühlte er in meinen Haaren und drückte meinen Kopf sanft von hinten damit ich seinem Kuss nicht ausweichen konnte.

Wie in Trance öffnete ich meine Lippen und ließ die Zunge von Herrn Meier in meinen Mund eindringen. Ich weiß bis heute nicht was mich da geritten hat, dass ich ein heißes und wildes Zungenspiel mit meinem langjährigen Patienten anfing statt ihn wegzustoßen, ihn in die Schranken zu weisen und das hier alles zu beenden.

Während Herr Meier mir meine Brüste durch Bluse und BH massierte und meinen Hintern durch meinen knielangen Rock knetete wurde ich immer heißer und ja, ich muss es leider so sagen, auch geiler und meine Hände gingen ebenfalls auf Wanderschaft und erkundeten den Körper von dem Mann, der mich immer zu höheren Sphären trieb als er zwischendurch meinen Hals küsste, an meinem Ohrläppchen knabberte, mir wieder die Zunge tief in den Rachen steckte während wir uns wild küssten.

Seine rechte Hand griff nach unten, fuhr unter meinen Rock und legte sie

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 768 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
sonne hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für sonne, inkl. aller Geschichten
Email: sonne21@email.de
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für sonne:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Schlampen"   |   alle Geschichten von "sonne"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english