Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Tante Betty Folge 01 Wie alles begann (fm:Das Erste Mal, 5045 Wörter) [1/4] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Dec 09 2021 Gesehen / Gelesen: 27467 / 24803 [90%] Bewertung Teil: 9.05 (135 Stimmen)
Tobias wird durch seine Tante in die Liebe eingeweiht.

[ Werbung: ]
mydirtyhobby
My Dirty Hobby: das soziale Netzwerk für Erwachsene


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Bernie64U Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Besuch bei Tante Betty

01. Wie alles begann

Es war an einem Donnerstagabend, Ende Oktober, als ich, (gerade mal 22 Jahre alt) in meinem Zimmer saß und mir eine alte Rockmusik CD aufgelegt hatte. Da klopfte es vorsichtig an meine Türe und meine Mutter trat herein. "Hallo Tobias", sagte meine Mutter zu mir. "Ich habe ein Attentat auf dich vor. Papa hat gerade von der Firma aus angerufen und mir mitgeteilt, dass er morgen, nach Dienstschluss, für eine Woche nach München muss. Er möchte gerne, dass ich ihn begleite und die Abende mit ihm verbringe. Nun, morgen hat aber seine Schwägerin Geburtstag, und wir wollten sie doch, wo sie doch jetzt alleine ist, über das Wochenende besuchen. Da nun daraus wohl leider nichts wird, habe ich die ganz liebe Bitte an dich, ob du nicht anstelle von uns, deiner Tante einen Besuch abstatten könntest. Sie würde sich bestimmt riesig freuen über dich, schließlich hat sie dich schon einige Jahre nicht mehr gesehen."

Tante Betty wurde wohl morgen 48 Jahre alt, also noch nicht einmal ein runder Geburtstag, und da sollte ich nun alleine hinfahren - tolle Reise, tolles Wochenende. "Muss das sein? Rufe sie doch einfach an und sage ihr, dass Papa mit dir auf Dienstreise ist.", erwiderte ich etwas verärgert. "Das könnte ich zur Not natürlich machen, aber du weißt doch, nun wo Onkel Paul schon fast ein Jahr tot ist, ist sie ganz alleine, und daher hatten wir auch beschlossen, sie an diesem Geburtstag für ein paar Tage zu besuchen. - Ein Geburtstagsgeschenk habe ich auch schon besorgt, du musst es nur noch überreichen, und da Papa den Dienstwagen bekommt, dürftest du ausnahmsweise mal mit unserem Coupé fahren, allerdings nur, wenn du versprichst, damit vernünftig umzugehen. Es ist vollgetankt und so hast du auch keine weiteren Kosten."

Papas Coupé fahren, das war natürlich sehr verlockend, und so sagte ich dann zu. Meine Mutter strahlte und gab mir einen liebevollen Kuss auf die Wange. "Pack dir ruhig ein paar Sachen ein. Sie hat ein großes Gästezimmer und freut sich bestimmt wenn du bis Sonntag bleiben würdest." sagte sie noch zu mir, und dann verließ sie, sichtlich erleichtert, mein Zimmer.

Tante Betty wohnte alleine in einem schönen Einfamilienhaus am Stadtrand, etwa 80 km von uns entfernt. Wenn ich über Nacht bleiben würde, könnte ich auch etwas Alkoholisches trinken und musste nicht noch spät Abends die ganze Strecke wieder nach Hause fahren. Ihr verstorbener Mann, Papas Bruder, war vor über 6 Jahren, abends von einem angetrunkenen Autofahrer überfahren worden. Der Raser beging Fahrerflucht und wurde nie gefunden. Mein Onkel wurde zum Pflegefall und meine Tante Betty hat ihn jahrelang zu Hause gepflegt, bis er dann im letzten Jahr, genau zwischen Weihnachten und Neujahr still eingeschlafen ist. Seitdem lebt sie alleine in dem Haus und hat, soviel meine Mutter weiß, sehr wenig Besuch.

(Witwen haben im allgemeinen wenig Besuch: Befreundete Paare kommen nur noch selten, wahrscheinlich weil die Frauen "Angst" um ihre Männer haben und alleine dürfen die Männer schon gar nicht das Haus betreten.)

Am nächsten Morgen, ein Freitag, waren meine Eltern so gegen 14 Uhr abgefahren. "Grüße bitte deine Tante ganz lieb von uns, und sage ihr, dass wir unseren Besuch nur verschoben und nicht aufgehoben haben", sagte meine Mutter noch zu mir, und dann fuhren sie auch schon los.

Etwa eine halbe Stunde später machte ich mich dann auch auf die Reise zu meiner Tante. Gegen 16 Uhr kam ich bei ihr an. Ich parkte den Wagen in ihrer Einfahrt, nahm meine Tasche aus dem Kofferraum und klingelte an ihrer Haustür. Einen kurzen Moment später öffnete sich die Tür und meine Tante stand vor mir. "Tobias, bist du das wirklich? Du bist ja ein richtiger junger Mann geworden. Als ich dich zum letzten Mal gesehen habe musst du so etwa 15 oder 16 Jahre alt gewesen sein, also fast noch ein Teenager", begrüßte mich meine Tante und drückte mich recht herzlich. "Komm rein mein Junge, stell deine Tasche ab, am besten direkt ins Gästezimmer. Du bleibst doch über Nacht, oder?" - "Ich habe nur 2 Nachbarinnen zu Besuch. Sie sitzen im Wohnzimmer am Kaffeetisch. Ich werde sie dir gleich vorstellen." Ich stellte meine Tasche kurz im Gästezimmer ab und ging hinter meiner Tante her ins Wohnzimmer. Dort

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 426 Zeilen)



Teil 1 von 4 Teilen.
  alle Teile anzeigen



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
autor icon Bernie64U hat 5 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
autor icon Profil für Bernie64U, inkl. aller Geschichten
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Bernie64U:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Das Erste Mal"   |   alle Geschichten von "Bernie64U"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english