Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Die Befreiung...... (fm:Gruppensex, 2971 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Aug 05 2022 Gesehen / Gelesen: 5116 / 4011 [78%] Bewertung Geschichte: 8.28 (40 Stimmen)
Silke strebt der sexuellen Befreiung entgegen

[ Werbung: ]
sadorado
BDSM bei Sadorado, die knallharte Flatrate!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Vandeberg Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

"Der Rolf ist aber auch ein Arsch!" konnte Silke sich nicht verkneifen. Vor vier Wochen hatte Karin herausbekommen dass er sie nach Strich und Faden betrogen hatte und sie hat ihn dann kurzerhand vor die Tür gesetzt.

"Stimmt", lallte Karin schon etwas. Die Cocktails bekamen ihr nicht. "Da sagt der Arsch doch dass ihm der Sex mit mir zu eintönig ist und knallt gleich die Erstbeste die ihm über den Weg läuft. Ok, ich hab da nicht so viel Erfahrung und keine Vergleichsmöglichkeiten. Rolf war halt der Erste und einzige mit dem ich geschlafen habe. Aber das Schlimmste kommt noch: Jetzt verknallt der sich auch noch in die blöde Fickschlampe und will sich von mir trennen........."

"Komm und lass uns das Thema wechseln, das tut dir nicht gut", versuchte Silke ihre beste Freundin zu beruhigen. "Wir haben uns hier nicht in so einer netten Bar getroffen um Trübsal zu blasen."

"Ja, hätte ich mal zuhause mehr geblasen wäre der Sack vielleicht nicht fremdgegangen. Ober, noch zwei von den leckeren Cocktails." Dabei hob sie zwei Finger in die Höhe und winkte nach dem Kellner. "Schau mich doch an, wer will mich den noch? Die Kerle sind doch alle gleich. Jung und knackig muss sie sein. Mit 48 ist der Zug abgefahren."

"Quatsch, du siehst hinreißend aus. Ich wollte ich hätte so einen runden festen Hintern wie du. Und auf deine Titten bin ich schon seit der Schulzeit neidisch. Ich trau mich nur nicht sie auf 85 DD aufbauen zu lassen", versuchte Silke sie zum Lachen zu bringen. "Diese dünnen Hungerhaken sind eh nicht mehr gefragt. Du hast deine 65 kg ja auch schön über die 1,60 richtig verteilt, ich dagegen bekomme mein Hüftgold nie mehr weg. Etwas Mollig ist halt schick..........."

"Bestell du noch zwei, ich muss mal für kleine Mädchen............" und schon hüpfte Silke vom Barhocker und war verschwunden. Karin wartete und wartete..............

"Hallo, deine Freundin ist gerade mit einem Taxi weg.....", wurde Karin aus ihren Gedanken gerissen. Überrascht schaute sie von ihrem Cocktailglas auf.

-Nicht schlecht- schoss es ihr durch den Kopf. -Das ist ja mal ein hübscher, junger Mann.- dachte sie. Aber trotzdem ließ sie ihren Zorn an den jungen Mann aus " ... und da dachtest du, Die quatsch ich mal an", kaum hatte sie es gesagt, bereute sie es auch schon wieder. Was kann denn der junge, knackige Kerl dafür dass Silke sie hier sitzen ließ.

"Sorry, aber ich kann leider nicht tatenlos zusehen wie eine so hübsche Frau traurig und allein an der Theke sitzt und in ihr leeres Glas schaut. Paul, mach uns noch zwei von dem hier", dabei zeigte er auf die halbleeren Gläser und glitt gekonnt auf den freien Barhocker. "Ich bin der Max........", lächelte er und strahlte sie dabei verschmitzt an. "Was macht so eine attraktive Frau so spät allein in solch einer Bar?"

"Auf jeden Fall will sie sich nicht von wildfremden Männern anquatschen lassen", antwortete sie schnippisch und ärgerte sich gleich wieder über sich selbst. Der junge Mann war nun doch zu nett und zu hübsch um ihren Frust an ihm auszulassen. "Außerdem ist jung und hübsch bei mir schon etwas her............"

"Na klar bist du bezaubernd und begehrenswert, lass dir nur nichts anderes einreden." Dabei suchte er schon den ersten Körperkontakt und streichelte ihr über die drallen Oberschenkel. " Ich stehe auf gestandene Frauen mit einer wohlgeformten Figur. Ich kann mit den Hungerhaken nichts anfangen, ich mag halt lieber eine gestandene Frau mit einer drallen Figur."

"...und außerdem bin ich auch nicht allein", tat sie so als hätte sie gar nicht zugehört.

"Deine Freundin war auch nicht allein. Ich hab sie mit einem jungen Mann ins Taxi steigen sehen. Wenn die beiden in dem Tempo weitermachen ist sie spätestens an der übernächsten Hausecke schwanger.", lächelte er und verdrehte die Augen dabei.

"Neeee, Silke ist nicht so eine die mit dem erstbesten Kerl in die Kiste

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 283 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
autor icon Vandeberg hat 26 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
autor icon Profil für Vandeberg, inkl. aller Geschichten
email icon Email: v.vandeberg@freenet.de
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Vandeberg:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Gruppensex"   |   alle Geschichten von "Vandeberg"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english