Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Tom und Conny (fm:Verführung, 2638 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Apr 15 2007 Gesehen / Gelesen: 16034 / 11761 [73%] Bewertung Geschichte: 8.00 (34 Stimmen)
Conny erfüllt Tom einen langehegten Wunsch und - rasiert sich sich das erste mal...

[ Werbung: ]
fundorado
Fundorado: die grösste deutsche Sex und Erotik Seite mit Flatrate.


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© RitterRunkel Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Tom und Conny Irgendwie ist es schon ganz schön verrückt - man liest die eine oder andere erotische Geschichte und plötzlich kommen einem die eigenen Phantasien wieder in Erinnerung... Es war wieder mal so eine verdammte Reise dran schuld, daß ER abends allein im Bett des Hotels lag. ER konnte nicht schlafen - es war zu warm im Zimmer. Zärtlich dachte er SIE - ja, wenn SIE jetzt hier wäre, dann könnte man recht gut diese schlaflose Nacht nutzen... Beim Gedanken an SIE fuhr seine Hand automatisch den Bauch hinunter und unter den Bund der Schlafanzughose hindurch. So oft hatte ER sich schon vorgenommen, nicht mehr zu masturbieren und darauf zu warten, daß ER nach Hause kommt. Aber wie so oft war der Geist willig und das Fleisch schwach.... ER ging in Gedanken eine gemeinsame Nacht durch, die ER bestimmt nie vergessen würde.

Tom und Conny waren schon eine ganze Weile verheiratet, beiden hatten einen guten Job, einen Sohn, ein Haus - es ging ihnen eigentlich nicht schlecht. Nur war da etwas, was Tom eigentlich störte. Mit dem Sex war es nicht mehr ganz so wie früher. Sie liebten sich, ja, aber einmal pro Woche, in regelmäßigen Abständen und meistens den gleichen Stellungen, war ihm doch zu wenig. Und er liebte den Körper von Conny. Wie gern streichelt er sie, spürt ihre Brust in seiner Hand und fühlt ihren nicht stark behaarten Venushügel unter seinen Fingern. Ein Bild geht ihm dabei aber nicht aus dem Kopf - wie würde Conny reagieren, wenn er sie einmal rasiert sehen wollte ??

Sie machten sich beide einen schönen Abend, der Sohn war über nacht bei Freunden, und so hatten sie mal so richtig Zeit für sich. Conny machte am Abend ein leichtes Essen, Tom stellte Kerzen und eine gute Flasche Wein auf den Tisch. Irgendwie prickelte es schon ganz schön in der Luft .... Das Essen dauerte dann auch viel zu lange, oft haben sie sich dabei in die Augen gesehen. Und jeder dachte dabei an das Gleiche, wennauch mit unterschiedlichen Nuancen. In Tom kam wieder das Bild des rasierten Venushügels vor die Augen - Conny dachte an die Wärme seines nicht allzu großen Schwanzes, wenn er in sie eindringt. Beide hatten es auf einmal eilig vom Tisch aufzustehen und zu ihrer Liegewiese zu gehen. Als sie die Treppe hoch zum Schlafzimmer gingen, griff Conny scherzhaft von hinten durch die Beine hindurch an seine prall gefüllte Hose. Genau konnte sie seinen schon ganz schön steifen Schwanz fühlen. Während Conny's Hand seine prall gefüllten Eier befühlte und dabei anerkennend mit der Zunge schnalzte, überlegte Tom , wie er vielleicht heute Conny dazu bringen könnte, ihm seinen geheimsten Wunsch zu erfüllen.

Conny ließ sich von ihm ohne weiteres ausziehen - er streifte ihr den Pullover über den Kopf, knöpfte langsam ihre Jeans auf und zog sie herunter. Conny blieb die ganze Zeit über stehen und beobachtete ihn amüsiert. Irgendwie merkte sie, daß heute etwas anders war als sonst. Tom wirkte, als wenn er etwas Bestimmtes wollte, aber nicht wußte wie er sich ausdrücken sollte. Sie war gespannt und neugierig was da kommen sollte. Mittlerweile hatte Tom ihr die Strümpfe abgestreift - jetzt hatte Conny nur noch ihren BH und ihren Slip an. Es prickelte auf ihrer ganzen Haut. Beide umarmten und küssten sich leidenschaftlich. Tom öffnete ihren BH und ging, dabei ihren Bauch küssend, in die Hocke, um ihr den Slip abzustreifen. Langsam zogen seine Hände den Bund herunter und direkt vor seinem Gesicht erschien ihre Muschi mit den durchschimmernden Schamlippen.

Langsam zog er ihr den Slip vollständig herunter - Conny vollendete und legte sich der Länge nach ins Bett um ihm so beim Ausziehen zusehen zu können.

Tom entledigte sich seiner Sachen ziemlich schnell - er fühlte einen Druck, wie er ihn schone lange nicht mehr gefühlt hatte. Aber er wollte nicht zu schnell sein. Langsam legte er sich zu Conny und begann zärtlich ihre Brüste zu streicheln. Er merkte wie sich die kleinen Brustwarzen unter seinen Fingern langsam aufrichteten, mit Blut füllten und fest wurden. Er wußte, daß Conny es nun mochte, wenn er mit der Zunge um die steif aufgerichteten Warzen fuhr. Ihre Brüste liebevoll mit der Zunge befühlend, bewegte er seine Hand langsam über ihren Bauch hinab zu den Regionen, die für ihn schon immer einen magischen Reiz haben. Langsam legte er seine Hand auf ihren Venushügel um von dort seine Entdeckungsreise zu starten. Conny's Atem ging mittlerweile schneller. Während Tom ihr nun zärtlich die Ohrläppchen küßte und dabei immer noch seine Hand langsam in Richtung der Schamlippen bewegte, mußte sie an ihren Eindruck vom Abend denken, daß Tom irgendetwas auf

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 208 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
autor icon RitterRunkel hat 2 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
autor icon Profil für RitterRunkel, inkl. aller Geschichten
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 


Alle Geschichten in "Verführung"   |   alle Geschichten von "RitterRunkel"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english