Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

"Nach dem Shoppen - oder der spritzende Jungschwanz ..." (fm:Oral, 1433 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Oct 22 2010 Gesehen / Gelesen: 48591 / 33302 [69%] Bewertung Geschichte: 8.69 (130 Stimmen)
Ich schaute ihm direkt in seine Augen, als ich dann meine Hand geschickt in seine Unterhose gleiten ließ. Überrascht staunte er mich mit großen Augen an ...

[ Werbung: ]
susilive
Erotische Livecams, heiße Videos und Livecam-Sex


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Fanni Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Eines Nachmittags beim Shoppen hatte ich eine nette Begegnung auf dem Damen-WC des Geschäftes. Ein Kunde hatte sich dort verirrt und die Pinkelbecken gesucht. Ich zeigte ihm dann einfach die Toilettenkabinen im DamenWC und ging frech hinter ihm her ... Ich hatte ihn in -Null Komma Nichts- aufgegeilt, als ich ihm meine halb geöffnete Bluse "demonstrierte", sodass ich sofort an seinen Dicken herankam und ihm in Sekundenschnelle den Samen aus seinen Hoden lutschten konnte! Es war erstaunlich, wie schnell und wie viel der Typ abspritzte! Sein Sperma hatte ich noch eine ganze Weile in meinem Mund und ich ging mit vollen Wangen wieder in das Geschäft zurück, erst dann habe ich (in aller Öffentlichkeit) den Samen geschluckt!

Auf dem Heimweg bin ich mit dem völlig überfüllten Bus nach Hause gefahren. Alle Leute drängten sich zusammen. Ich stand eine ganze Weile vor einem Jungen. Der Teenager war so groß wie ich und ich spürte immer wieder an meinem Po ein leichtes, regelmäßiges Drücken. Mir war dann klar, dass der Junge hinter mir mich betatschte. Ich drehte mich zu ihm um und sah direkt in seine Augen, er errötete sofort. Ich aber fasste unbemerkt dem Jungen in seinen Schritt und spürte eine deftige Beule! Keiner der Menschen im Bus sah, dass ich dem Jungen jetzt direkt seinen Schwanz und sogar seinen Hodensack durch die Hose massierte! Ich schaute ihm direkt in seine Augen, als ich dann meine Hand geschickt über seinen Hosenbund nach unten, in seine Unterhose gleiten ließ. Überrascht staunte er mich mit großen Augen an und sofort griff ich nach seinem stark eregierten Glied und massierte mit meiner flachen Hand seine beträchtlich große Eichel. Der Junge schaute wie hypnotisiert in meine Augen und ich grinste kokett zurück.

Ab und zu ließ ich meinen Blick unbekümmert nach links und rechts schweifen und kaum eine halbe Minute später spürte ich leichtes Zucken in seinen Lenden und seine Augenlider flimmerten etwas. "Na, hab' ich dich soweit, ... du Frechdachs?" flüsterte ich dem Jungen ins Ohr. Doch schnell zog ich meine Hand weg von ihm aus seiner Hose und er riss seine Augen weit auf. Mich traf ein enttäuschter Blick. Kurz dannach stellte ich mich wieder vor ihn und grabschte wieder unbermerkt in seine Unterhose und begann von neuem sein Glied zu massieren. Sein junger Penis war noch härter geworden und die Vorhaut war von seiner Eichel ganz zurückgerutscht und meine Finger spürten die nackte, schon nass gewordene Eichel. Wie gerne hätte ich diese JETZT in meinem Mund gehabt!

Geschickt rollte ich die Vorhaut wieder herauf, sodass ich seine Eichel langsam auf- und abreiben konnte. Der Junge atmete tief und mir war klar, dass es nur noch wenige Sekunden waren bis er ejakulieren würde. Es machte mir Spaß mit dem Jungen zu spielen. Schnell zog ich wieder meine Hand aus seiner Hose und wandte mich von ihm ab. Kurz darauf schaute ich ihn grinsend an und sah in ein enttäuschtes Gesicht. Der Bus hielt und der Junge musste hier an der Vorortsiedlung bei den Schrebergärten aussteigen. Hier war keine Menschenseele unterwegs. Ich folgte ihm einfach bis zur nächsten Gartenhecke.

Dort hielt ich ihn fest und zog ihn in das sichtgeschützte Laub und ehe er sich versah, hatte ich ihm auch schon seine Hose ein Stück heruntergezogen, wobei mir das immer noch harte und steife Glied des Jungen mit seiner nackten, prallen Eichel heftig entgegensprang. Seine Hose noch in meinen Händen stülpte ich meinen Mund auf seine Eichel und schaute kurz hoch zu ihm in seine Augen - ich blinzelte ihm zu und er schloss seine Augen, als ich den Jungen fest an mich heranzog und seinen gesamten Schwanz tief in meinen Rachen gleiten ließ. Fest und intensiv drückte ich meinen Kopf einige Male fest in seinen Unterleib, sodass das Glied des Jungen von meiner Kehle heftig massiert wurde. Mein Kinn bohrte sich dabei fest an seinen strammen Hodensack und massierte diesen auf diese Weise zusätzlich. Sekunden später spritzte der Junge mir haltlos seinen Samen in endlosen, kurz aufeinanderfolgenden, heftigen und scharfen Spermafontänen dermaßen in die Kehle, dass mir der Hals brannte und ich mein gieriges Schlucken kaum unter Kontrolle hatte.

Sein harter Penis pochte enorm und bäumte sich immer wieder rhythmisch auf. Ich drückte ihn mir so tief wie möglich in meinen Hals um diese explodierende Granate tief in mir zu spüren. Mein Kehle brannte vor Sperma-Attacken - noch nie hatte ich ein solch "vitales" ejakulierendes Glied tief in meiner Kehle stecken...! Sein Sperma schoss mir so unkontrolliert in den Hals, dass es mir aus der Nase wieder herausschoss! Meine Augen tränten und einige Fontänen bahnten sich

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 68 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
autor icon Fanni hat 10 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
autor icon Profil für Fanni, inkl. aller Geschichten
email icon Email: fannis111@yahoo.de
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Fanni:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Oral"   |   alle Geschichten von "Fanni"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english