Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Silvester (fm:Dreier, 2675 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Jan 07 2020 Gesehen / Gelesen: 19117 / 15565 [81%] Bewertung Geschichte: 8.93 (81 Stimmen)
Monique und Kevin feiern mit der älteren Mitbewohnerin Babette Silvester ...

[ Werbung: ]
nightclub
Nightclub EU! Die heisseste Deutsche Porno Filme!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Kim Succubus Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Ich wohnte schon eine ganze Zeit lang mit einer Freundin meiner Mutter in einer WG zusammen. Ich verstand mich gut mit Babette, die mittlerweile geschieden war und 47 Lenze hinter sich hatte. Ich hatte nie ein Problem damit gehabt einen Freund zu haben. Babette versuchte mir es so angenehm wie möglich zu machen. Ich fühlte mich also zu Hause wohl. Es dauerte lange, bis ich meinen neuen Freund Kevin mit nach Hause brachte. Auch hatten Babette und ich uns so sehr aneinander gewöhnt, dass es teilweise sogar sehr intim zwischen uns war, wenn wir zusammen duschten oder fast nackt nebeneinander im Bett schmusten, während wir Filme sahen. Sie streichelte meine nackte Haut und ich ließ mich streicheln. Oft küssten wir uns auch auf den Mund. Babette hatte so eine üppige Brust und sie sah einfach toll aus mit ihren mittlerweile leicht graublonden langen Haaren. Sie trug oft kurze Röcke und High Heels. Babette hatte keinen Freund und irgendwie hatte sie auch gar keine Lust darauf. Mittlerweile gab sie sich lieber mit jüngeren Frauen ab und ich war eine davon. Nach dem Scheidungskrieg mit ihrem Mann konnte man ihr das noch nicht mal verübeln. Kevin brachte ich das erste Mal am 30.12. mit. Kevin, Babette und ich wollten zusammen ins neue Jahr rutschen.

Am 30. haben wir noch ganz nett zusammen den Abend verbracht und bestellten uns Essen. Wir gingen spät ins Bett und es war zeitweise so, als würde Babette mit uns beiden flirten. Später im Bett lief es dann doch nicht. Wir waren wohl beide zu aufgewühlt von dem Abend. Also lagen wir nackt zusammen unter der Decke und schmusten nur, obwohl sein Schwanz stand. Ich befürchtete, Babette könnte uns stören. Kevin und ich alberten herum und irgendwann fragte er: "Sag mal, was hat Babette denn für eine Körbchengröße?" Ich sah Kevin entsetzt an und meinte: "Wieso?"

Er lachte: "Ich meine nur so. Du wäscht doch auch Wäsche mit ihr zusammen!" Ich gab Kevin einen Kuss und sagte: "Du bist echt neugierig! DD" Dann sagte er nichts mehr. Irgendwann schliefen wir ein. Als ich neben meinem nackten Freund am Morgen aufwachte und die decke vorsichtig aufschlug hatte er einen richtig Steifen. Irgendwie tat es mir leid, dass wir nicht doch miteinander geschlafen hatten. Ich schlich mich ganz leise aus dem Bett und öffnete den Schrank. Ich zog mir einen weißen Slip, weiße hohe Strümpfe und blauen kurzen luftigen Faltenrock an. Dann nahm ich eine rote Bluse mit hauchdünnen Ärmeln, die hatte so einen Schal zu zubinden. Ich setzte mich auf die Bettkante, zog meine hohen schwarzen Pumps an und wollte gerade die Bluse zusammenbinden, da streichelte mich Kevin am Bein und sagte: "Guten Morgen Schatz! Flüchtest du jetzt vor mir? Du bist ja schon angezogen!" Ich drehte mich zu ihm und sah ihn lieb an: "Nein! Ich will nur kurz zum Bäcker! Wir brauchen für heute Abend noch Berliner und für das Frühstück Brötchen! Ich habe es Babette versprochen! Ich bin gleich wieder zurück!"

Ich küsste ihn und dann fingen wir das knutschen an. Er schob meine Hand zwischen seine Beine, wo ich sofort seinen harten Schwanz in der Hand hatte. Zwischen den Küssen schnaufte er: "Ihn hast du noch nicht wach geküsst!" Ich beugte mich zu seinem Schoss runter und sagte: "Du hast recht! Das ist auch unerhört!" Ich setzte einen Kuss auf seine Penisspitze und schob dann meine Lippen an seinem Schaft runter. "Aaaahhhbh ... Jaaa ... so sollte jeder Morgen anfangen!", schnaufte er. Ich blies ihn an und war wirklich zärtlich. Dann zog ich meine Lippen von seinem Schwanz und knotete meine Bluse zu. "Das muss warten! Ich kümmere mich darum, wenn ich wieder da bin!", sagte ich.

"Ist das echt dein Ernst jetzt? Frauen und Einkaufen, das dauert bestimmt ewig! Dann ist da bestimmt noch eine lange Schlange vor dir und ich zergehe hier vor Lust!", beschwerte sich Kevin scherzhaft. "Dann musst du dir eben einen runter holen oder eine kalte Dusche genießen, wenn du nicht ein paar Minuten warten kannst!"

Er rollte mit den Augen und verließ mein Zimmer. Auf dem Flur begrüßte mich Babette mit einem fröhlichen: "Guten Morgen, Monique!" Ich rollte mit den Augen und sagte: "Ja, dir auch! Wenigstens einer der heute morgen nicht herum nörgelt!" Babette wollte es wissen und fragte nach. "Na ja, gestern Abend war ich zu aufgewühlt. Wir sind nackt nebeneinander eingeschlafen und auch auf gewacht. Jetzt hat er eine Morgenlatte, die ich kurz geküsst habe und nun nörgelt er herum, dass ich kurz zum Bäcker gehe. Ich bin doch in ein paar Minuten wieder da!" Babette legte den Arm um mich und redete auf mich ein: "Hör mal Nikki! Du lässt ihn hier pennen und lässt ihn nicht ran! Dann verwöhnst du ihn

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 186 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
autor icon Kim Succubus hat 60 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
autor icon Profil für Kim Succubus, inkl. aller Geschichten
email icon Email: kim.succubus@ist-willig.de
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Kim Succubus:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Dreier"   |   alle Geschichten von "Kim Succubus"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english