Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Urlaub mit Heike (fm:Romantisch, 24147 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Aug 21 2021 Gesehen / Gelesen: 15401 / 15165 [98%] Bewertung Geschichte: 9.54 (224 Stimmen)
Kurz vor seinem Urlaub hatte Sebastians Freundin mit ihm Schluss gemacht. Wer würde als nun zweite neutrale Person mit ihm mitfliegen wollen ?

[ Werbung: ]
sadorado
BDSM bei Sadorado, die knallharte Flatrate!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Gilbert_Thetellier Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

© 2020 Gilbert Thetellier - Urlaub mit Heike

Die Handlung und alle handelnden Personen sind frei erfunden. Jegliche Ähnlichkeit mit lebenden oder realen Personen wäre rein zufällig.

Hinweis:

Diese Geschichte enthält Worte und Beschreibungen sexueller Handlungen und sollte Jugendlichen nicht zugänglich gemacht werden.

+++

Babsi hatte letzten Freitag mit mir Schluss gemacht. Kurz vor unserem Zweiwochenurlaub auf Ibiza.

Ich bin aus ihren Worten bei unserem letzten Gespräch nicht so ganz schlau geworden, warum. Gut, es lief nicht mehr so optimal in der letzten Zeit, nach drei Jahren war die Luft ein wenig raus. Jeder machte tagsüber sein Ding und man traf sich abends wieder in der gemeinsamen Wohnung.

Über abendliche Aktivitäten im Bett brauchten wir schon länger nicht mehr reden.

Ich hatte zwar den Eindruck, dass schon länger ein anderer Mann dahintersteckt, aber diesbezüglich wollte sie sich nicht äußern. Wir hatten uns darauf verständigt, dass sie in den zwei Wochen, in denen wir in den Urlaub fahren wollten, aus der Wohnung auszog. Sie wollte temporär zu ihren Eltern zurück, dort hatte sie genug Platz, auch für die paar Möbel, die sie unbedingt mitnehmen wollte.

Auf den Urlaub wollte ich nicht verzichten, da ich beruflich sehr angespannt bin und ich die Sonne zum Auftanken brauchte. Da ich nicht erwarten konnte, dass meine sozusagen Ex- Freundin ihren Anteil an der Urlaubsreise bezahlen wollte, suchte ich nach einer Lösung.

Das Internet brachte mich auf die Idee, mein Anliegen in einer Reisemitfahrerbörse zu platzieren. Ich hatte mir davon nicht viel versprochen, da die Problematik des Doppelzimmers sicherlich ein großes Hindernis darstellen könnte.

Dennoch meldete ich mich bei einem Portal an und stellte eine Anzeige ein:

"26-jähriger Mann sucht für einen 14 Tageurlaub auf Ibiza Mitte August eine(n) Mitreisende(n), da die vorgesehene Begleitung ausfällt. Handicap: Doppelzimmer. Über die Reisekosten kann verhandelt werden. Vorheriges Kennenlernen ist erwünscht. Raum Dortmund. Weitere Informationen unter 0199-7235567".

Als ich auf den Sende-Button geklickt hatte, war mir schon ein wenig mulmig. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt, heißt es auch. Ich hatte nur noch drei Wochen zur Verfügung.

In der ersten Woche tat sich überhaupt nichts. Zwar hatte die Anzeige über einhundert Klicks, aber angerufen hatte niemand. In der zweiten Woche rief ein junger Mann an, der allerdings nichts zahlen wollte. So hatte ich mir meine Verhandlung nicht vorgestellt.

Ich hatte das Thema fast abgehakt, als in der letzten Woche sich eine Heike aus Essen meldete. Sie wäre bei gegenseitigem Gefallen nicht abgeneigt mitzufliegen und wir sollten uns in Essen zu einem Gespräch treffen, da sie nicht mobil ist. Über den genannten Preis würde sie auch noch sprechen wollen, da sie derzeit arbeitssuchend ist und auf ihr Erspartes angewiesen sei. Alles andere würde sie dann gern bei diesem Gespräch vertiefen. Sie schlug mir ein kleines Restaurant am Rand von Essen vor, dass sie mit dem Bus gut erreichen konnte.

Da die Zeit drängte, verabredeten wir uns am nächsten Nachmittag gegen 17 Uhr.

Da stand nun mein Termin für ein blind date für den Urlaub. Ich hatte so etwas bisher noch nie gemacht, daher war ich am Dienstag sehr nervös. Heike wollte etwas früher dort sein und ein blaues Sommerkleid anziehen, damit man sich erkennt.

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 2964 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Gilbert_Thetellier hat 6 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Gilbert_Thetellier, inkl. aller Geschichten
Email: gilbert.thetellier@schowmie.com
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Gilbert_Thetellier:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Romantisch"   |   alle Geschichten von "Gilbert_Thetellier"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)