Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Besuch bei der Ex (Steffi, Teil 2) (fm:Cuckold, 3055 Wörter) [2/3] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Oct 12 2021 Gesehen / Gelesen: 6341 / 5613 [89%] Bewertung Teil: 9.36 (74 Stimmen)
Tag zwei bei Steffi und Olaf. Steffi erzählt mir von ihrer offenen Beziehung mit Olaf und die beiden wollen, dass ich noch bei ihnen bleibe.

[ Werbung: ]
amateurerotik
Amateur Erotik! Richtige Amateure, nur vom feinsten!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© MarkMark Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Nachdem ich geduscht hatte und von Steffi einen Kaffee angeboten bekommen hatte, telefonierte ich mit der Autowerkstatt und machte mich anschließend auf den Weg dorthin. So wie der Mitarbeiter mir nach einer kurzen Prognose seinerseits mitteilte, musste ein Ersatzteil bestellt werden, welches aller Voraussicht nach am nächsten Tag eintreffen würde. Der Wagen sollte dann also im Laufe des morgigen Dienstages wieder laufen.

Das bedeutete, ich musste noch mindestens einen Tag und eine Nacht ohne den Wagen auskommen. Alternativ hätte ich natürlich einen Wagen der Werkstatt nutzen können, aber ich lehnte vorerst dankend ab und ging zurück zu Steffi. Irgendwie fand ich den Gedanken, noch eine Nacht bei ihr und Olaf zu verbringen reizvoller, als in meine gebuchte Unterkunft zu fahren.

Als ich Steffi erzählte, dass es noch bis morgen dauern würde, sagte sie "Kein Problem. Ich habe schon mit Olaf gesprochen, er fände es in Ordnung, wenn du noch bleiben würdest...."

Ich war ein wenig irritiert. "Du hast mit Olaf gesprochen? Ich meine, du hast ihm doch nichts gesagt, von heute Morgen, oder?" Ich schaute Steffi an und sie grinste nur frech und sagte: "Und wenn ich es ihm erzählt habe und er es spannend fand, was wir so gemacht haben? Was wäre dann, hm?"

Ich war etwas verwundert und wusste nicht, ob sie das jetzt ernst gemeint hatte oder ob sie mich nur aufziehen und mich verunsichern wollte, deshalb fragte ich nach. "Steffi, im Ernst, hast du Olaf davon erzählt?"

"Nicht alles...nur so viel er wissen wollte. Mark, vielleicht sollte ich es dir erklären. Unsere Beziehung, Olafs und meine, ist ein wenig anders als die zwischen uns beiden früher, ok? Wir lassen uns gewisse Freiheiten, bzw. ER lässt MIR gewisse Freiheiten und es gibt nur die Voraussetzung, dass ich ehrlich zu ihm sein muss und ihm alles erzähle, was er wissen möchte. Es hat sich bei einer Geburtstagsfeier seines Kollegen mal ergeben, dass ich mit einem seiner Kollegen geflirtet habe. Olaf hat mich dabei beobachtet und mir noch am selben Abend gestanden, dass ihn das erregt hat. Wir haben festgestellt, dass es uns beiden gefällt. So hat sich das Ganze Schritt für Schritt weiterentwickelt."

Ich schaute Steffi verwirrt und gleichzeitig fasziniert an. "Also eine offene Beziehung? Ist es das, was ihr führt?" fragte ich.

"Ja, in gewisser Weise schon. Allerdings hat Olaf keine Ambitionen mit anderen Frauen Sex zu haben. Es ist also eine eher einseitige Sache. Wie gesagt, mit den Einschränkungen, dass ich ihm nicht im Unklaren lasse und natürlich will er auch seinen Spaß mit mir haben. Wenn er möchte und es sich so ergibt, schaut er manchmal sogar zu."

Ich musste schlucken. Meine Ex? Meine Steffi? Ich meine, mir ist früher schon aufgefallen, dass sie gerne geflirtet hat und es hat ihr Spaß gemacht, anderen Männern zu gefallen. Mehr war da aber nie. Glaube ich zumindest. Am Anfang unserer Beziehung hat es mich manchmal etwas eifersüchtig gemacht, aber Steffi gab mir immer zu verstehen, dass nur ich sie haben durfte und dass ich mir keine Gedanken machen musste. Das habe ich ihr auch geglaubt und wir haben uns gegenseitig absolut vertraut. Sollte ich damit doch falsch gelegen haben?

"Wie war das früher, in der Zeit bei uns beiden...da hast du auch gerne mal geflirtet...war da mehr? Ich meine, jetzt sind wir nicht mehr zusammen, ich würde es aber trotzdem gerne wissen."

"Nein Mark, da war nichts. Nicht mehr als du gesehen und erfahren hast! Ehrlich. Diese Sache hätte ich nie so weit kommen lassen, wenn Olaf "Stopp" gesagt hätte. Und es wäre absolut verständlich gewesen. So wie ich unsere Beziehung früher nicht wegwerfen wollte, so ist es jetzt auch. Wenn es für ihn nicht ok wäre, würde ich nichts der Gleichen tun!" Steffi sah mich absolut sicher und ernst an und ich glaubte ihr.

"Wie ging es denn weiter, nachdem er dir gesagt hat, dass es ihm gefällt, wenn du von anderen begehrt wirst?" fragte ich neugierig. Ich bemerkte, dass mir Bilder durch den Kopf gingen, die mich erregten und dafür sorgten, dass ich etwas unruhig wurde.

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 238 Zeilen)



Teil 2 von 3 Teilen.
alle Teile anzeigen



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
MarkMark hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für MarkMark, inkl. aller Geschichten
Email: madebydarkness@gmail.com
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für MarkMark:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Cuckold"   |   alle Geschichten von "MarkMark"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english