Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Kirschenklauen und Badespaß (fm:Romantisch, 16193 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Jul 22 2022 Gesehen / Gelesen: 10408 / 8889 [85%] Bewertung Geschichte: 9.44 (125 Stimmen)
Jannik(19) und Milena(18) finden zueinander. Eine romantische Liebesgeschichte mit Hindernissen und einem verliebten, heißen Finale.

[ Werbung: ]
amateurerotik
Amateur Erotik! Richtige Amateure, nur vom feinsten!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Storydog Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Vorwort des Autors:

In diesen warmen Sommerwochen, in denen sich Jannik und Milena immer wieder trafen, schwebten die Wünsche nach Nähe, Liebe und Sex, in Form von erotischen Träumen und vorsichtigen Annäherungsversuchen, zart bis heiß zwischen ihnen. Jung und unbeschwert, wie die beiden in manchen Momenten waren, hatten sie dennoch durch vorherige prägende Erfahrungen gewisse Ressentiments zu überwinden.

Zuerst schien alles gut zu laufen zwischen ihnen.

Bis ein Vorfall im Freibad dafür sorgte, dass die jungen Verliebten sich für einige Tage nicht mehr wiedersahen. Ein neues Treffen brachte die zweite Chance für Jannik und Milena. Eine gefühlvolle Liebesgeschichte, die sich durch zarte Gesten, erste Vertrautheit, erotische Wunschträume, emotionale Verwicklungen ihren Weg nicht nur zum Liebesglück bahnt, sondern auch zur heißen, gegenseitig verschmelzenden Erotik findet.

Kirschenklauen und Badespaß

Eine unverhoffte Begegnung

Er sah sie auf diesem Fest wieder. Dieses Mädchen mit den weizenblonden Haaren, den himmelblauen Augen, und einer von der Sonne geküssten Haut, wie nach vier Wochen Ferien am Mittelmeer. Die schöne Nixe aus dem Freibad, auf deren knackig braunen Teint Perlen aus Wassertropfen glänzten und die verträumt und ihn nicht bemerkend, an ihm weich und anmutig vorbeiflanierte. Und ihr türkisblauer Badeanzug sah so umwerfend elegant an ihr aus. Eine scharfe Kombination aus durchtrainierter Sportlichkeit und sinnlicher Weiblichkeit. Ihre Brüste formten sich unter ihrem Oberteil wie kleine, pralle Melonen.

Heute Abend dagegen trug sie ein weiße Bluse und einen schwarzen Rock. Als Kellnerin hatte sie eine andere, aber nicht minder fesselnde Ausstrahlung auf ihn.

"Jannik! Hey! Träumst du!" Die Stimme seines Arbeitskollegen Timmy riss ihn aus den Erinnerungen. "Du schaust ja der süßen Blonden da drüben hinterher. Abstreiten ist zwecklos. Ich beobachte dich schon die ganze Zeit." Timmy grinste ihn an. Jannik schaute ihn, wie aus Sinnen gerissen an und Timmy quasselte munter weiter: "Keine Sorge! Ich mache mir unsere nette Kellnerin hier klar, und über sie kommen wir auch zu deinem Schwarm." Bei diesen Worten erwachte Jannik in der Gegenwart und sprach schlagfertig: "Ich kann mich noch an eine Zeit erinnern, da warst du richtig schüchtern. Manchmal gibt es Momente, da denke ich, früher warst du mir lieber. Aber gut, dann mach mal!"

An ihrer Tischgruppe bediente eine junge Brünette mit schicker Brille. Die nette Blondine schien wieder unerreichbar weit von Jannik zu sein, denn sie bediente am anderen Ende der Terrasse. Da kam ihm die freche Ansage und das Versprechen seines Freundes sogar recht.

Dass sie hier auf der Terrasse saßen, hatten sie ihrer engagierten Restauration eines Buffetschrank aus dem Anfang des zwanzigsten Jahrhundert zu verdanken. Ihr Meister war nicht unbeteiligt, aber dieser schickte seine beiden jungen Mitarbeiter als geladene Ehrengäste zum alljährlichen Sommerfest im Seniorenstift Falkenhalde, das immer am ersten Samstag im Juli stattfand.

Und das gute Stück von Buffetschrank zierte nun das weiträumige Entree von Haus Falkenhalde, und als sie der Stiftsdirektor in seiner Rede zur Eröffnung des Abends erwähnte, wurden sie sich der freundlichen Bewunderung der netten Senioren aus besseren Verhältnissen bewusst.

Jannik war gerade mit seiner Gesellenprüfung fertig, und das Leben und der Sommer könnten so schön für den Neunzehnjährigen sein. Timmy stand diese Prüfung im nächsten Jahr bevor.

Eine Tanzband spielte launige Evergreens und ließ die Tanzenden und Zuhörenden von "Blue Hawaii" und "Himbeereis zum Frühstück" träumen.

Ein kaltes Buffet war aufgebaut und die Getränke kamen durch die Bedienung der netten Mädchen, die man für den Abend engagierte.

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 1910 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
autor icon Storydog hat 5 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
autor icon Profil für Storydog, inkl. aller Geschichten
email icon Email: Storydog2017@gmail.com
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Storydog:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Romantisch"   |   alle Geschichten von "Storydog"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english