Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

40-er Geburtstag mit Überraschung (fm:Romantisch, 10983 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Apr 03 2023 Gesehen / Gelesen: 19310 / 16146 [84%] Bewertung Geschichte: 9.55 (337 Stimmen)
Eine Frau die an Ihrem 40-sten Geburtstag unerwartet doch das Glück findet

[ Werbung: ]
privatamateure
PrivatAmateure: Bilder, Videos, chatten, flirten, Leute treffen!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© SanfterTor Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Ich wache auf. Die Sonne scheint ins Schlafzimmer. Es ist ein schöner Montagmorgen im Mai. Es ist mein 40-er Geburtstag und habe mir wie immer in den letzten Jahren eine Woche Urlaub genommen. Ich stehe auf und gehe in das Badezimmer. Ich mache meine Morgen Toilette. Dabei sehe ich in den großen Spiegel.Ich sehe eine Frau die schlank ist mit 172cm Körpergröße, mit Unterbrustweite 75 und Körbchen Größe B. Ich wiege 67 Kilo die sich, wie ich finde, nicht ganz optimal verteilen.

Mein Po könnte ein bisschen fülliger sein und oben herum könnte es nach meinem Geschmack auch etwas mehr sein. Ich blicke in ein blasses helles Gesicht in dem man leichte Ansätze von Sommersprossen erkennen kann. Große hellblaue Augen schauen mich an. Mein Haar ist rotblond, schulterlang mit kleinen Locken. Um es aufzufrischen und ihm intensivere Farbe zu verleihen, helfe ich regelmäßig mit einer dezenten Tönung nach.

Der Mund ist wie ich finde eine Spur zu breit und die Lippen zu schmal. Nur mit meiner Nase bin ich zu einhundert Prozent zufrieden. Sie ist schmal und passt zu meiner Gesichtsform, das herzförmig ausgebildet ist. Ich kleide mich an. Es ist ein Outfit für zuhause. Eine graue Leggins ein weites T-Shirt.

Geburtstag! Vierzig Jahre alt! Wo bleiben die Jahre?

Die Zeit vergeht viel zu schnell und ich fühle mich manchmal einsam. Meine letzte Beziehung liegt schon über fünf Jahre zurück. Eine kurze Ehe mit neunzehn Jahren, viel zu früh geheiratet. Nach drei Jahren war Schluss. Dann über sechs Jahre eine Beziehung zu einem verheirateten Mann. Aber auch das verlief im Sande, da er seine Frau und Kinder nicht verlassen wollte.

Nach einer kurzen Pause endlich ein Mann von dem ich glaubte mit ihm eine Familie zu gründen. Aber auch hier war das Glück mir nicht hold. Er nutzte mich aus und ich verlor nicht nur Geld, sondern auch den Glauben an das andere Geschlecht. Er verstand es mich knapp fünf Jahre zu täuschen. Ich saß einem Heiratsschwindler auf. Ich war zu blöd und wollte es nicht erkennen und wahrhaben. Und jedes Mal wenn eine Beziehung zerbrach heulte ich mir Wochenlang die Augen aus.

Das schlimmste sind die Selbstzweifel. Was machst du falsch? Warum passiert ausgerechnet dir so etwas? Warum bist du so blöd? Bei deinen Freundinnen klappt es doch oder meistens jedenfalls? Und andere finden danach den richtigen Partner. Aber du?Die Sehnsucht nach einer Familie, meiner Familie, ist immer noch da, aber die berühmte biologische Uhr tickt. Und mit jedem Tag wird die Hoffnung blasser und verschwimmt am Horizont.

Wo ist er nur?

Der, der für mich da ist und zu mir hält, mich tröstet wenn es mir schlecht geht. Seine Wärme im Bett zu spüren, mich von ihm streicheln und verwöhnen zu lassen. Das Klischee das er den Müll raus trägt, das ich mit ihm streiten und wieder stürmisch versöhnen kann, mit diesem Klischee würde ich gerne leben. Und das er Kinder mag und wir welche hätten. Ja das wäre schön. Aber jetzt mit vierzig gebe ich die Hoffnung allmählich auf. Hirngespinste abends im Bett die vor meinem geistigen Auge und in meinen Träumen erscheinen. Es soll leider nicht so sein.

Ich gehe in die Küche und mache mir einen Kaffee. Dazu ein Hörnchen mit Marmelade und Honig. Das Radio läuft die Nachrichten kommen und dann das Wetter. Ich habe wohl Glück denn die Vorhersage für die nächsten Tage klingt sehr gut. Eisdielen Wetter. Ein Eis, ja das werde ich mir heute gönnen.

Mein Smartphone klingelt. Es ist meine Schwester. Sonst schreibt sie mir immer per WhatsApp, aber heute ruft sie an. Das freut mich riesig. Sie gratuliert mir. Ich lade sie mit ihrer Familie nächsten Samstag zum Kaffeetrinken in das Hafen Café ein. Sie freut sich sehr, denn ihre Männer, zwei Jungs und ihr Mann sind gerne am Hafen und bei den Booten.

Kurz danach meldet sich meine beste Freundin und Arbeitskollegin Tanja ebenfalls per Handy. Ich lade sie ebenfalls mit Ihrem Mann für nächsten Samstag ein. Wir vereinbaren zusätzlich uns übermorgen abends bei mir zu treffen, Mädels Abend. Wir werden wieder über alles Mögliche reden.

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 1118 Zeilen)



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
autor icon SanfterTor hat 2 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
autor icon Profil für SanfterTor, inkl. aller Geschichten
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für SanfterTor:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Romantisch"   |   alle Geschichten von "SanfterTor"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english