Wir suchen Geschichten! Hast du eine Geschichte geschrieben? Bitte hier einsenden! Danke schön!

Wilma Folge 01 Mein 1. Privatbesuch bei Wilma (fm:1 auf 1, 2129 Wörter) [1/2] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Jan 19 2022 Gesehen / Gelesen: 11276 / 8086 [72%] Bewertung Teil: 8.65 (46 Stimmen)
Tobias war so richtig scharf auf Wilma und ihre geilen Ideen.

[ Werbung: ]
privatamateure
PrivatAmateure: Bilder, Videos, chatten, flirten, Leute treffen!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Bernie64U Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

05. Mein 1. Privatbesuch bei Wilma

Nachdem ich heraus gefunden hatte, was für ein scharfes Luder Wilma war, wurde ich regelrecht heiß auf ihre sexuellen Phantasien.

Kurz bevor wir uns wieder einmal bei meiner Tante verabschiedeten, sagte sie leise zu mir: "Wenn du willst, kannst du mich auch einmal alleine besuchen und wir vertreiben uns den Nachmittag mit besonders geilen Spielchen.

Natürlich nur wenn du Lust hast."

Alleine bei den Gedanken, mit ihr einen heißen Nachmittag zu verbringen, ließ meinen Schwanz langsam wachsen. Wilma bemerkte die Regung in meiner Hose und schmunzelte nur.

Eine Woche später rief ich Wilma an und wir verabredeten uns für den kommenden Samstag gegen 15 Uhr bei ihr.

Mit meinem Navi fand ich mühelos ihr schickes Haus und so stand ich dann auch pünktlich, wie verabredet, vor ihrer Tür.

Sie bat mich herein, nahm meine Garderobe entgegen und dann gingen wir gemeinsam ins Wohnzimmer.

Nach einer kurzen Begrüßung strich sie in meinem Schritt mit ihrer Hand über meine Hose und tastete sich vorsichtig über meine Männlichkeit.

"Du scheinst ja richtig scharf auf mich zu sein, denn dein Schwanz wird durch meine Berührungen immer größer. Ich denke, dass du gerne etwas Außergewöhnliches mit mir machen möchtest. Hast du Lust auf ein geiles Gyno - Spielchen? Wir beginnen bei dir und später kannst du dich an meinem geilen Körper zu schaffen machen." - "Was hältst du davon?"

Ich fand die Idee von Wilma wahnsinnig geil, wie alles, was sie in Richtung Sex drauf hatte.

"Gut, dann nimm bitte den Kunststoffklappsessel mit ins Bad, zieh dich ganz aus und nimm schon mal auf dem Sessel Platz. Ich bereite in der Zeit schon einmal etwas vor und komme dann zu dir."

Ich holte mir den Klappsessel von ihrer Terrasse, nahm in mit ins Badezimmer, stellte ihn in die Mitte des Raums, entledigte mich meiner Sachen und setzte mich auf den Sessel. Nun war ich gespannt, womit Wilma mich heute überraschen wollte.

Kurze Zeit später ging die Tür auf und Wilma kam, nur mit einer kleinen weißen Servierschürze bekleidet, ins Bad.

Die Schürze begann unterhalb ihres Bauchnabels und endete etwa in halber Höhe ihrer Schambehaarung.

Ihr üppiger Busen mit den großen Brustwarzen wippten bei jedem Schritt. Zuerst korrigierte sie meine Sitzposition. Die Rückenlehne musste ich soweit es ging nach hinten klappen und mich dagegen lehnen und meine beiden Beine musste ich über die jeweiligen Armlehnen legen. Ich kam mir vor wie bei einem Frauenarzt.

"Zuerst werde ich mit einer kleinen Kunststoffspritze, welche ich mit Honig gefüllt habe, deine Harnröhre abfüllen, damit auch alles innen gut rutscht. Anschließend kann ich dir dann den langen Silikonschlauch tief in deinen Unterleib schieben, mal sehen, wie weit ich komme..."

Dann nahm sie mit einer Hand meinen Schwanz und zog die Vorhaut ein Stück zurück, sodass meine Harnröhrenöffnung sichtbar wurde. Mit der anderen Hand griff sie zu der mit Honig gefüllten Spritze und steckte die Spitze in mein kleines Loch. Mit leichtem Druck auf dem Kolben, quollen ein paar Tropfen Honig heraus.

Sie änderte ihre Position, indem sie sich herum drehte und mir ihre Kehrseite zeigte. Mein Blick fiel auf ihre wohlgeformten Oberschenkel, die in ein ausladendes Hinterteil übergingen. Mit ihrem Oberkörper beugte sie sich nach vorne, mit den Lippen kam sie meinem Penis näher um sich daran zu schaffen zu machen. Nun wanderte mein Blick auf ihren Prachtarsch. Als sie dann auch noch leicht ihren Popo nach hinten

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 198 Zeilen)



Teil 1 von 2 Teilen.
  alle Teile anzeigen



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
autor icon Bernie64U hat 5 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
autor icon Profil für Bernie64U, inkl. aller Geschichten
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Bernie64U:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "1 auf 1"   |   alle Geschichten von "Bernie64U"  





Kontakt: EroGeschichten webmaster Art (art@erogeschichten.com)

Eroticstories.com: Sex Stories written in english